Ringsheim Freundschaft voller Lebendigkeit

 Foto: Lahrer Zeitung

Ringsheim (mut). Die politische Lage in Europa ist ein großes Thema bei der Hauptversammlung des Ringsheimer Freundeskreises für Gemeindepartnerschaften gewesen. Ein einiges Europa sei nur mit den Menschen der einzelnen Regionen möglich, stellte zu Beginn Bürgermeister Pascal Weber, Präsident des Freundeskreises, fest. Seit mehr als 25 Jahren pflegen die Gemeinde und der Freundeskreis mit Albigny-sur-Saône bei Lyon eine lebendige Partnerschaft mit dem Ziel, ein kleiner Puzzlestein für ein geeintes Europa zu sein.

 

Ein kurzer Rückblick der Vorsitzenden Christa Mutz machte deutlich, dass die Partnerschaft lebt und ernst genommen wird. Im Juli vergangenen Jahres trafen sich Ringsheimer und eine Delegation aus Albigny auf halber Strecke in Besançon. Eine Stadtbesichtigung und ein anschließendes gemeinsames Essen in einem typischen französischen Altstadtlokal blieben in guter Erinnerung. Seit vielen Jahren bieten Freunde aus Albigny beim Wein- und Gassenfest den Beaujolais-Wein in ihrer Laube an. So auch im vergangenen Jahr. Im Dezember nahmen der Freundeskreis und das Partnerschaftskomitee an der Verabschiedung von Altbürgermeister Heinrich Dixa teil. Er war der Wegbereiter der Gemeindepartnerschaft und permanenter Unterstützer des Freundeskreises.

Zum 25-jährigen Bestehen der Partnerschaft fuhren mehr als 60 Ringsheimer zur zweitägigen Feier nach Albigny. Weber freute sich besonders über die Teilnahme von jungen Ringsheimer Familien mit Kindern, die in Albigny Kontakte zum dortigen Elternverein der Schule knüpften, mit dem Ziel, wieder einen gegenseitigen Schüleraustausch auf den Weg zu bringen. Mutz dankte allen Beteiligten, die für ein schönes Jubiläumsfest gesorgt hatten.

Aktuell ist eine Fahrrad-Gruppe aus Albigny übers Wochenende zu Gast in Ringsheim. Sie wird vom Freundeskreis betreut. Im August wird es wieder den Beaujolais-Wein auf dem Gassenfest geben. Zur Einweihung des sanierten Denkmals auf dem Friedhof, die für den 11. November geplant ist, werden ebenfalls Freunde aus Albigny erwartet. Für das kommende Jahr plant die Gemeinde, das 25-jährige Bestehen der Partnerschaft in Ringsheim zu feiern. Bürgermeister Weber will künftig noch mehr Ringsheimer, besonders auch junge Leute, einbinden. Der Bericht des Kassenwarts Roland Berndt zeigte auf, dass man auch mit wenigen Mitteln gut wirtschaften kann.

  • Bewertung
    0