Ringsheim Fernwärme ist ab Oktober teurer

Ringsheim (ir). Eigentlich sollte es in der jüngsten Gemeinderatssitzung nur um neue Tarife für den Bezug von Fernwärme gehen, zur Sprache kam aber wieder einmal die Firma Bojahr, die für die verschiedenen Planungen von Bauarbeiten am Fernwärmenetz zuständig ist.

Die Gemeinderäte ärgerten sich darüber, dass sie erneut in Verzug ist. Konkret geht es um den Ausbau an der Übergabestation unterhalb des Kahlenbergs. Nach der Heizperiode hätten die Arbeiten beginnen sollen. Der Baubeginn wird sich aber weiterhin verzögern, weil die Firma laut Bürgermeister Pascal Weber noch mit der Ausschreibung beschäftigt sei.

"Die Firma Bojahr tut sich schwer mit dem Leistungsverzeichnis", sagte der Bürgermeister dazu. Es müsse noch geklärt werden, wie die neue Pumpe und die Steuerungsteile zusammenpassen. Das rief großen Unmut unter verschiedenen Gemeinderäten hervor.

Firma Bojahr soll bis zum Beginn der Heizperiode liefern

Sie erinnerten sich noch gut daran, dass in einzelnen Straßen Bezieher von Fernwärme während des Winters frieren mussten – obwohl am Leitungsnetz vor nicht allzu viel Jahren Bauarbeiten stattgefunden hatten. Um das Problem zu beheben, soll nun die Übergabestation aufgerüstet werden. Erbost erinnerten Manfred Weber und Uwe Müller daran, dass die Montage nach Ende der Heizperiode hätte stattfinden sollen, nun sei bald Anfang Juli. "Immer dasselbe Elend mit dieser Firma", meinte auch Christa Mutz. Sie, Manfred und Martin Weber forderten, dass die Erweiterung bis zum Beginn der Heizperiode in diesem Jahr bewerkstelligt sein muss.

Laut Beschluss müssen die Abnehmer von Fernwärme von Oktober 2018 einen höheren Jahresgrundpreis und einen höheren Mess- und Abrechnungspreis bezahlen, der Arbeitspreis sinkt. Der Jahresgrundpreis wird von 56,52 auf 57,36 Euro im Jahr angehoben, der Mess- und Abnahmepreis beträgt laut Vorlage von Oktober 2018 an 62,28 Euro pro Jahr statt bisher 60,48 Euro pro Jahr. Der Arbeitspreis sinkt von 4,56 Cent pro Kilowattstunde auf 4,53 Cent pro Kilowattstunde.

  • Bewertung
    0