Ringsheim Elf Traubenkirschen gepflanzt

In Ringsheim wurden entlang des Weges vom Ochsenbrunnen zur Johanneskapelle elf Bäume gepflanzt. Foto: Gemeinde Foto: Lahrer Zeitung

Ringsheim (red/fx). Elf Bäume der Sorte "Traubenkirsche" hat der Ringsheimer Bauhof jüngst entlang des Weges vom Ochsenbrunnen zur Johanneskapelle gepflanzt. Zuvor hatte das Baugeschäft Weber das Gelände modelliert, damit es für den Bauhof künftig gut zu pflegen ist, wie es in einer Pressemitteilung der Gemeindeverwaltung heißt. Im kommenden Jahr soll dann noch eine extensive Begrünung als "Bienenweise" zur Verbesserung der Ökologie im Ort folgen. Die Fläche um den Ochsenbrunnen herum soll in diesem Zuge dann auch noch attraktiver gestaltet werden.

Maximale Höhe erst in einigen Jahrzehnten

Die im Frühjahr "sehr schön blühenden", heimischen Bäume werden rund zehn bis zwölf Meter hoch. Sie sollen aber von der Gemeinde regelmäßig so geschnitten werden, dass sie erst in vielen Jahrzehnten ihre maximale Höhe erreichen. Damit soll eine Verschattung der Nachbaranwesen verhindert werden.

Die jetzt bearbeitete Fläche gehört zum Bebauungsplan "Johannesgarten" und wurde als Ausgleich für die Versiegelung der Bauflächen ausgewiesen. Gleichzeitig soll der Zugang zur beliebten Kapelle dadurch verschönert werden.

  • Bewertung
    0