Der Schuljahrgang 1949/50 aus Ringsheim ist aktiv: Die zweite Unternehmung dieses Jahr führte die ehemaligen Klassenkameraden mit ihren Partnern ins Schulmuseum in Zell-Weierbach und danach zu Edeka nach Offenburg. Auf eine kurze Führung im Schulmuseum für ehemals "großherzoglich badische Schulen" folgte eine historische Schulstunde. Beim Eintreten des Lehrers mussten die "Buben" und "Mädchen" von den abgenutzten Schulbänken aufstehen. Es war ein amüsant-nachdenklicher Rückblick in die Schulwirklichkeit um 1900. Nach dem Mittagessen stand eine Betriebsführung bei der Edeka in Offenburg an. Am 24. Januar 1927 gründeten 26 Kaufleute die "Großeinkaufsgenossenschaft der Kolonialwarenhändler Mittelbadens". 1930 gab es 500 Artikel auf 400 Quadratmetern. Heute führt ein Edeka-Markt bis zu 50 000 Artikel. Bei einem Rundgang durch das riesige Lager wurde den Besuchern die Abläufe vom Wareneingang bis zur Ankunft im jeweiligen Markt erklärt. Der Abschluss des Ausflugs fand in einer Ringsheimer Gaststätte statt. Foto: privat