Rheinhausen Schulchor begeistert

Der gemeinsame Auftritt des Grundschulchors Rust/Kappel-Grafenhausen und des Konzertorchesters war einer der Höhepunkte des Abends. Foto: Meier

Der Akkordeonclub Rheinhausen (ACR) hat sein Publikum beim Jahreskonzert im Bürgerhaus nicht nur instrumental begeistert, sondern auch mit besonderen Gesangseinlagen. Vorsitzender Clemens Pflieger bekam die silberne Ehrennadel verliehen.

Rheinhausen. Mit seiner Programmauswahl traf der ACR unter der Leitung von Petra Krumm ins Schwarze. Denn zum ersten Mal gab es eine musikalische Zusammenarbeit der Rheinhausener Akkordeonspieler mit dem Schülerchor der Gemeinschaftsschule Rust/Kappel-Grafenhausen. Unter der Leitung von Christian Moser und Daniela Kindilide sangen die Kinder, begleitet von Akkordeonspielern, die Stücke "Ich bin wie du" , "Cerf Volant" und "Schwarzes Segel in der Nacht". Als Lohn gab es lang anhaltenden Applaus vom Publikum. Wie gut sie singen können, stellten die Schüler auch bei Liedern wie "Drachen im Wind" und "Herbstwind" unter Beweis. Begleitet wurden sie dabei von Alexander Hanali an der Gitarre.

Im Jahr seines 80. Gründungsjubiläums wusste der ACR in besonderer Weise zu überzeugen. Zudem wurden Menschen gewürdigt, die an dem Erfolg des Vereins beteiligt sind. In einer Ansprache gedachte das Vorstandsduo Clemens Pflieger und Philipp Mutz so auch der verstorbenen Christine Kossmann. Die junge Frau hatte sich viele Jahre im Verein engagiert und war auch als Vorstandsmitglied Ideengeber und Motor.

Eine weitere Wertschätzung erfuhr Clemens Pflieger selbst. Ihm überreichte Trudpert Beckert vom Bezirk Breisgau des deutschen Harmonikaverbands die silberne Ehrennadel. Seit 1998 ist Pflieger Vorsitzender, nächstes Jahr wird er sein 20. Dienstjubiläum feiern. Beckert lobte den Verein für seine Arbeit und die hervorragenden Leistungen bei Wertungsspielen, verbunden mit der Gratulation zum 80-jährigen Bestehen.

Im weiteren Programm, das charmant und pointiert von Moderatorin Daniela Wörner geführt wurde, gab es auch Arrangements wie "Amélie" von Yann Tiersen und "Choco Flanel" von Lydie Auvray zu hören. Bei "Girls, Girls, Girls" übernahmen Julia Gruchala und Julian Frank den Gesangspart. Für Stimmung sorgte obendrein "Chattanooga Choo Choo" von Harry Warren und das Hitmedley "Udo Jürgens in Concert". Ebenfalls großartig spielte das Jugendorchester unter Leitung von Andrea Krumm auf.

  • Bewertung
    0