Rheinhausen Mit dem Boot durchs Taubergießen

Die Kinder lernten auf ihrer Bootstour im Rahmen der Ferienspielaktion der Fischerzunft allerlei Interessantes über das Naturschutzgebiet Taubergießen. Foto: Meier Foto: Lahrer Zeitung

Rheinhausen (kat). Auf spannende Abenteuer ließen sich rund 40 Kinder bei der Ferienspielaktion der Fischerzunft Rheinhausen ein. Sie nahmen nämlich an einer Bootsfahrt durch das Naturschutzgebiet Taubergießen teil. Rund zwei Stunden fuhren die jungen Entdecker mit den Fischerkähnen von der Einstiegsstelle in Oberhausen bis nach Rust. Dabei konnten sie mit eigenen Augen sehen, dass die Rheinauen zahlreiche Tiere und Pflanzen beherbergen. Vor allem viele Schwäne kreuzten ihren Weg und begrüßten die Foscher.

Schutzgebiet umfasst 1697 Hektar

Die drei Bootsfahrer und Fischer Joseph Kossmann, Thomas Maurer und Hans-Peter Graner vermittelten den kleinen Entdeckern allerlei Interessantes. So erfuhren die Teilnehmer unter anderem, dass der Taubergießen im Jahr 1979 zum Naturschutzgebiet erklärt wurde und mit insgesamt 1697 Hektar eines der größten Schutzgebiete im Ländle ist.

Mit all dem Wissen, dass die kleinen Entdecker auf der Bootstour gesammelt haben, können sie nun pünklich zum Schulstart angeben.

  • Bewertung
    0