Rheinhausen Gäste haben viel zu lachen

Die Kicker der SG Rheinhausen hatten ihre Fußballkluft abgelegt und waren für einen Tanz in Aerobic-Kleidung geschlüpft. Foto: Meier Foto: Lahrer Zeitung

Bunt, bunter, Bunter Abend. Die beliebte Fa­sentveranstaltung des SC Niederhausen (SCN) lockte viele Menschen ins ausverkaufte Bürgerhaus. Das Motto lautete "Wetten, dass..?", wobei Moderator Simon Striegel den Thomas Gottschalk gab.

Rheinhausen. Zum Auftakt trat Striegel mit Michelle Hunziker auf. Diese Rolle übernahm Sebastian Kossmann. Beide stimmten mit Witz und Finesse auf den Abend ein, der ein vielversprechendes Programm bereithielt. Vor allem großartig inszenierte Tänze und pointierte Sketche und Büttenreden sorgten für viel Spaß.

Den Anfang machten die gut gelaunten SCN-Girlies unter der Leitung von Alina Metzger, die in ihrem Tanz Regen und Sturm in Szene setzten. Die Bactrians mit Laura Jehle performten "Haus des Geldes" und ernteten dafür ebenfalls viel Beifall.

Der erste Wortbeitrag kam von Jürgen Fischer alias der "Bott mit d’r Schell", in dessen Ausführungen sich so mancher Zuhörer wiedererkannt haben dürfte. Nahm er doch bekannte Bürger charmant auf die Schippe. Humor ist eben, wenn man trotzdem lacht. Danach zeigten die Kicker der D-Jugend, dass sie nicht nur Fußball spielen, sondern auch tanzen können. Claudia Bienmüller und Eva Morgenthaler hatten mit ihnen eine flotte Nummer zum Hit "Bella Ciao" einstudiert. Etwas fürs Auge war auch der Auftritt der Gruppe Dance United als Indianer. Elisa Medla und Antonia Duri zeigten sich für den tollen Auftritt, bei dem neben elf Mädels auch zwei Jungs mittanzten, verantwortlich.

Es folgte eine Premiere, SG- Bambinitrainer Ralf Klomfass stieg in die Bütt. Der Sohn von Fasnachtslegende Rainer Klomfass hat offenbar das Talent seines Vaters geerbt. Großartig ließ er mit Wort, Musik und Gesang die "alde Büddi" hochleben und gründete kurzerhand die SV Eintracht "Büddihüse".

Nach der Pause strapazierten Philipp und Heike Mutz die Lachmuskeln des Publikums. Das Mutter-Sohn-Gespann in Bauerbeitermontur berichtete humorvoll über politische Themen und das Dorfgeschehen. Im Anschluss tanzten sich die Hüsema-Maidle mit Leiterin Mayen Isele als Supergirls in die Herzen der begeisterten Zuschauer. Auch die von Thea Maurer trainierte Gruppe Fasent Feed zeigte reichlich Taktgefühl. Das galt erst recht für zwei Männer-Tanzgruppen, die sich aus aktiven Spielern zusammensetzten: "Generation Abstract" mit dem Hit "Call on me" sowie "Rhythm & Magic" mit einem unterhaltsamen Rock-Medley sorgten für ordentlich Stimmung.

Viel Spaß machte auch der Auftritt der "Kochhühner", die mit umgeschrieben Songtexten Einblick in ihr Singledasein gaben und damit für viele Lacher sorgten. Den Abschluss machte die Guggenmusik "Sändleschränzer", die die Zuhörer mit ihrer Musik regelrecht mitriss. Die Halle tobte, keiner saß mehr. Es wurde getanzt, gesungen und geschunkelt.

Kurz vor der Pause war es die Dancing Company aus Altdorf mit Laura Weber als Trainerin, die ordentlich einheizte. Die Gäste aus der Ortenau bereichern den bunten Abend seit vielen Jahren.

  • Bewertung
    0