Rheinhausen Erster Platz geht nach Altdorf

Rheinhausen. Sie kamen tanzten und siegten: Die Tanzgruppe Danceformers Baisrol der Sendewelle aus Altdorf war zum ersten Mal beim Frühlingsfest der Tänze in Rheinhausen mit dabei – und gewann gleich. Die Ortenauer Tänzer begeisterten mit ihrem Wild-Wild-West-Auftritt und brachten das Bürgerhaus zum Beben.

Die Veranstaltung war auch in diesem Jahr bestens besucht. Organisiert wurde das Spektakel zum vierten Mal vom Sport Club Niederhausen (SCN) und von "Rhythm and Magic", einer Tanzgruppe aus aktiven Fussballern der SG Rheinhausen. Insgesamt gab es 14 Auftritte zu bewunden. Elf Gruppen traten in einem Tanzwettbewerb gegeneinander an. Die Teilnehmer kamen sowohl aus der Ortenau als auch aus Rheinhausen sowie aus Nordweil und Emmendingen.

Eröffnet wurde der Abend durch den Auftritt der SCN Girlies sowie der D-Jugend der SG Rheinhausen. Dabei bewies der Sportverein, dass ihm nicht nur das Kicken, sondern auch das Tanzen im Blut liegt. Traditionell war es wieder dem Vorjahressieger vorbehalten den Wettbewerb zu eröffnen – allerdings ohne daran teilzunehmen. Diesen Part übernahm der Sieger von 2018, das Narrenballett Ettenheim. Die Mädels begeisterten das vollbesetzte Bürgerhaus mit einer pfiffigen Zirkusnummer.

Auf Platz zwei schafften es ebenfalls Tänzer aus Altdorf. Und zwar die Dancing Company. Die Happy Dance Group Emmendingen ergatterte sich die verdiente Bronzemedaille. Das Ettenheimweiler Wolfsballett belegte Rang vier, Dancefloor Distruction aus Münchweier freute sich riesig über Platz fünf. Alle anderen Gruppen belegten gemeinsam den sechsten Platz. "Bei uns gibt es keine Verlierer, weil der Spaß und die Freude am Tänzen im Vordergrund steht", machte der Moderator des Abends, Sebastian Kossmann, deutlich. Platz sechs belegten die Zunftballarinas aus Orschweier, die Bactrians, die Hüsema Maidli, Dance United (alle Rheinhausen), Dance Attack aus Schmieheim sowie das Bachdatscher Ballett aus Nordweil.

In die Bewertung mit ein flossen die Aufführung und die Ausstrahlung. Die Jury bestand aus einem Mitglied jeder Tanzgruppe. Die Juroren bewertete jede Gruppe, ausgenommen die eigene. Kurzum: Das Tanzfestival begeisterte Jung und Alt und war für die Gastgeber, Besucher und Tänzer ein voller Erfolg.

  • Bewertung
    1