Rheinhausen Eine Könnerin an der Klarinette

Auch wer – wie Emiliy – sehr talentiert ist, muss regelmäßig üben. Foto: Meier Foto: Lahrer Zeitung

Emily Metzger ist eine sehr gute Klarinette-Spielerin. Jetzt hat die Rheinhausenerin an einer der schwierigsten Prüfungen des Badischen Blasmusikverbands teilgenommen: dem Leistungsabzeichen in Gold, das sie mit Bravour bestanden hat.

Rheinhausen. Das neue Goldmädchen in den Reihen des Musikvereins Oberhausen (MVO) strahlt über das ganze Gesicht. Dazu hat die Schülerin auch allen Grund. Sie hat das geschafft, woran viele scheitern oder sich gar nicht erst zutrauen: das Musikerleistungsabzeichen in Gold zu erwerben.

Emily liebt die Musik. Klarinette spielt sie, seit sie sieben ist. "Ich begann damit gleich nach der musikalischen Frühausbildung, also nachdem ich Flöte spielen lernte", berichtet sie. Emily erinnert sich noch gut an ihre Anfänge. Ihre Augen leuchten, als sie davon erzählt, wie ihre Mama sie zur musikalischen Früherziehung mitnahm, und wie schön es war und immer noch ist, wenn die ganze Familie spontan zu Hause ein kleines internes Konzert gibt, nicht nur an Weihnachten. Neben ihrem Hauptinstrument kann die talentierte Musikerin das Klavier und das Saxofon zum Klingen bringen.

Musik ist der Gymnasiastin in die Wiege gelegt worden. Bereits ihre Großeltern waren begeisterte Musiker. Auch ihre Eltern Bettina und Ralph sind von Kindesbeinen an aktive Instrumentalisten beim MVO. Unterstützung findet sie auch bei ihrer jüngeren Schwester Leni, die sie ganz oft zu Auftritten oder Wertungsspielen begleitet und Emily die Daumen drückt.

"Ich hab früh gemerkt, wieviel Spaß mir das Musizieren macht, und ich freue mich, wenn ich sehe, dass ich mich weiterentwickeln kann", erzählt Emily. So fiel es ihr auch gar nicht so schwer, sich auf die Goldprüfung in Staufen vorzubereiten. Sie hatte das Ziel vor Augen, und der Weg dorthin machte ihr schlichtweg Spaß. Außerdem war das Mädchen bereits Besitzerin des Bronzenen und Silbernen Leistungsabzeichen. Beide Prüfungen legte sie innerhalb eines Jahres ab.

Bei der Goldprüfungen vor wenigen Wochen erreichte sie in fast in allen Sparten rund 53 von 60 Punkten. Erfolgreich war die Rheinhausenerin auch bereits beim Bundeswettbewerb von "Jugend musiziert – auch hier wurde sie für ihre guten Leistungen ausgezeichnet. Wenn Emily nicht gerade mit ihren Instrumenten übt, geht sie gerne ihren anderen musischen Hobbys nach. Sie reitet, spielt Volleyball und lernt gerne fremde Sprachen. Demnächst darf sie mit ihrer Schule zum Schüleraustausch nach England.

Aber auch musikalisch wartet demnächst eine tolle Herausforderung auf Emily. Das Goldmädchen darf bereits zum zweiten Mal als Orchestermusikerin im berühmten Festspielhaus in Baden-Baden, gemeinsam mit ihrer Musiklehrerin, auftreten.

Musikalisch wartet demnächst eine tolle Herausforderung auf Emily Metzger. Das Goldmädchen darf bereits zum zweiten Mal als Orchestermusikerin im berühmten Festspielhaus in Baden-Baden auftreten –­ gemeinsam mit ihrer Musiklehrerin.

  • Bewertung
    0