Rheinhausen "Das ist für uns eine besondere Ehre"

Bei der Preisverleihung (von links): Susanne Kaiser, Lioba Kaiser, Gerhard Kaiser, Sohn Philipp mit Ehefrau Maria und dem zweiten Sohn Steffen Kaiser. Foto: HWK FR/ Tobias Heink Foto: Lahrer Zeitung

Rheinhausen. Der Metzgerei Kaiser in Rheinhausen wurde eine besondere Auszeichnung zuteil: Die Handwerkskammer Freiburg kürte sie als eine vor von vier Betrieben zum Handwerksunternehmen 2019 gekürt. Der Kurier sprach mit Inhaber Gerhard Kaiser über Zukunft, Traditionsverbundenheit und innovative Ideen.

Herr Kaiser, haben Sie mit der Auszeichnung gerechnet?

Nein, überhaupt nicht. Das war eine totale Überraschung für uns, da man sich für diesen Preis nicht bewerben kann, sondern nominiert wird. Aus 2300 Handwerksbetrieben des Landkreis Emmendingen überhaupt nominiert zu werden ist ein großer Erfolg und dann als bestes Gesamtkonzept ausgewählt zu werden, ist eine besondere Ehre.

Welche Bedeutung hat die Auszeichnung für den Betrieb?

Wir sind sehr stolz und glücklich, diese außergewöhnliche Auszeichnung erhalten zu haben Ein großer Dank geht dabei an meine Eltern, die den Grundstein für diesen Erfolg gelegt haben, an unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die tagtäglich ihr Bestes geben, und an unsere Kundinnen und Kunden, die mit ihrem Einkauf zeigen, dass sie unsere Arbeit und den nachhaltigen Umgang mit Ressourcen sowie unsere qualitativ hochwertigen Produkten schätzen.

Was denken Sie, hat die Jury letztendlich dazu gebracht, die Metzgerei Kaiser zum Handwerksbetrieb des Jahres auszuwählen?

Aus der Laudatio und aus Gesprächen mit Jurymitgliedern ging hervor, dass das Gesamtkonzept gepunktet hat: jahrzehntelange handwerkliche Fleisch- und Wurstqualität mit vielen Auszeichnungen, nachhaltige und regionale Versorgung aus der heimischen Landwirtschaft, Entwicklung und Innovation des Betriebs in den letzten 25 Jahren zum Partyhaus. Weiter ins Gewicht fielen die Grill- und Zerlegseminare, Events und der Partyservice, unser kompetentes und freundliches Team, Auftritte im Internet und den sozialen Medien. Auch die Integration von Mitarbeitern mit Migrationshintergrund, besonders das Engagement zur Nachwuchsgewinnung sowie grenzüberschreitende Programme mit Auszubildenden aus Frankreich wurden gelobt.

Wie kann es Ihrer Meinung nach künftig gelingen, das Handwerk für junge Menschen attraktiv zu machen?

Mit unseren Sohn Philipp arbeitet bereits die nächste Generation an der Zukunftsorientierung unseres Betriebs. Wir bieten innovative Grill- und Zerlegeseminare, Events in unserer Location "Kaiser’s Partyhaus" an und stellen uns auch in den sozialen Medien breiter auf. Mit vielen frischen Ideen, regionalen Qualitätsprodukten, nachhaltiger Umstellung und ausgezeichneter Handwerkstradition sind wir für die Zukunft bestens gerüstet.   Fragen von Katrin Meier

Neben einer Urkunde und einem Pokal hat die Metzgerei auch einen Imageclip für ihr Unternehmen gewonnen. Er wurde bereits durch die Handwerkskammer abgedreht und soll als Marketinginstrument auf der Homepage der Metzgerei und in den Medien eingesetzt werden. Zu finden ist er unter https://www.youtube.com/watch?v=dnkQGt6KDeg.

  • Bewertung
    0