Rheinhausen Boule-Derby sorgt für Spannung

Haben sich eine spannende Partie geliefert: Das Sieger-Team der Boulefreunde Rheinhausen 2010 (rechts) und das Team des SC Niederhausen. Foto: Meier Foto: Lahrer Zeitung

Die Auslosung für die Spielrunde des BBPV-Pokals hat für die Boule-Abteilung des SC Niederhausen einen starken Gegner mit sich gebracht: die Boulefreunde Rheinhausen 2010, denen sich der SCN schließlich mit 13: 18 geschlagen geben musste.

 

Rheinhausen. Die Boulefreunde Rheinhausen 2010 spielen insgesamt fünf Klassen höher als die Boule-Abteilung des SCN und zwar in der Baden-Württemberg-Liga, der höchsten Spielklasse im Ländle. Somit ging das Team des SCN mit eher gedämpften Erwartungen in die Begegnung.

In den ersten Runden des BBPV-Pokals bekommt der niedriger spielende Verein das "Heimrecht", so dass die Partie auf dem alten Rathausplatz Niederhausen ausgetragen wurde. "Wenn man diesen Platz nicht sehr gut kennt, ist er nicht leicht bespielbar. Durch unseren Heimvorteil haben wir gehofft, nicht chancenlos zu sein", bemerkte Michael Dippel vom SCN gegenüber unserer Zeitung.

Gleich in der ersten Runde stellte der Favorit seine ganze Spielstärke unter Beweis, lediglich ein Tête-à-Tête gewann Roger Scheer für den SCN. Dies war jedoch bereits ein kleiner Teilerfolg, wollte man doch immerhin eine der insgesamt elf Partien des Nachmittags gewinnen. "Da wir aber die Gesamtentscheidung auf jeden Fall noch bis in die dritte Runde hinauszögern wollten, mussten in der zweiten Runde zwei der drei Doubletten (zwei gegen zwei) gewonnen werden", erklärt Dippel.

Denise Rohmer und Roger Scheer vom SCN verloren dann aber 3:13 gegen Rita und Gerd-Otto Janzen. Die größte Überraschung landeten Rainer Rausch und Jürgen Linnenlücke, die nach einem spannenden Kampf hauchdünn 13:12 gegen Alexandre Kessler und Denis Margathe, der bereits im Elsass einige Titel abgeräumt hat, gewinnen konnten. Beim Spielstand von 10:10 schafften es die Niederhausener Roger Backert und Dieter Gruber mit einer Dreier-Aufnahme zum Sieg gegen Cedric Mata und Gaetan Heinricher. Somit ging der SCN mit einem Stand von 8:13 Siegpunkten in die letzte Runde, deren beide Spiele der SCN für einen Gesamtsieg hätte gewinnen müssen.

In der letzten Runde stellten die Boulefreunde Rheinhausen 2010 ihre Routine unter Beweis und gingen in beiden Spielen deutlich in Führung. Alexandre Kessler, Denis Margathe und Gaetan Heinricher ließen dem ersten SCN-Team um Dieter Gruber, Roger Backert und Jürgen Linnenlücke kaum eine Chance. Diese Partie ging 3:13 verloren, sodass der Gesamtsieg für die Rheinhausener bereits feststand.

Auch die andere Partie galt beim Spielstand von 1:11 aus Sicht des SCN zunächst als verloren. Denise Rohmer, Roger Scheer und Waldemar Rodenberg gaben jedoch nicht auf und kämpften sich Aufnahme für Aufnahme immer näher heran und gewannen schließlich 13:11 gegen Rita und Gerd-Otto Janzen sowie Cedric Mata.

Das amtliche Endergebnis war mit 13:18 für den Favoriten deutlich knapper als erwartet. Der SCN zeigte sich als fairer Verlierer und gratulierte den Boulefreunden Rheinhausen zum Weiterkommen im BBPV-Pokal. Kurzum: Die Zuschauer erlebten spannende Partien und das Derby wurde zum großen Erfolg.

  • Bewertung
    3