Rheinhausen 100 Kinder und Jugendliche messen sich

Turnen auf hohem Niveau: In Rheinhausen haben die Gaueinzelwettkämpfe mit mehr als 100 Teilnehmern stattgefunden. Gastgeber war der TuS Oberhausen, der mit Max Bienmüller als Gausieger des Jahrgangs 2007/2008 einen tollen Erfolg feiern konnte.

Rheinhausen. 16 der mehr als 100 Teilnehmern aus dem Breisgauer Turngau stellte der Ausrichter der Gaueinzelwettkämpfe, der TuS Oberhausen. In der Rheinmatthalle waren sämtliche Jahrgangs- und Leistungsklassen des Jugendturnens zu sehen. Viel Lob bekam der TuS von den Gastvereinen für den reibungslosen Ablauf und das vielfältige Bewirtungsangebot, das am Ende der Veranataltung ausverkauft war.

Das erste Lob kam von Vertretern des Breisgauer Turngaus an den Ausrichter, der erneut ideale Bedingungen für das gesamte Teilnehmerfeld schuf. Es galt in vier Altersgruppierungen in der olympischen Reihenfolge Boden, Seitpferd, Ringe, Sprung, Barren und Reck möglichst einen zügigen Ablauf zu garantieren.

Mehr als 200 Besucher feuerten die Kinder und Jugendlichen an

Je nach Alter schreibt der Deutsche Turnerbund das Pflichtprogramm vor. An jedem Gerät sitzen zwei Punktrichter. Einer überwacht während der Übung ob alle geforderten Einheiten absolviert wurden, der andere schielt mit Argusaugen auf die Ausführung. Bei Unkorrektheit gibt’s Abzüge.

Unterstützung bekamen die Kinder und Jugendlichen vom Publikum: Mehr als 200 Besucher sind in die Rheinmatthalle gekommen, um sie mit viel Applaus zu unterstützen.

Neben dem TuS Oberhausen nahmen auch Turner des TV Britzingen, TV Herbolzheim, TV St. Georgen, SV Waldkirch, TV Sexau, PTSV-Jahn Freiburg, TG Altdorf, TV Breisach, TV Wolfenweiler-Schallstadt, TV Freiburg-St. Georgen und dem TV Wyhl an den spannenden Wettkämpfen teil. Am Vormittag waren die Jahrgänge 2011 und jünger an der Reihe. Am Nachmittag zeigten die Jahrgänge 2007/2008 bis offene Altersklasse ihr Können an Reck, Barren, den Ringen und am Boden.

Nach so einer kräftezehrenden Turndemonstration war dann auch der Trainer- und Betreuerstab hoch zufrieden. Immerhin dauert ein Wettbewerb mehr als zweieinhalb Stunden bis der Sechskampf geturnt und ausgewertet ist.

Pflicht-6-Kampf, jahrgangsoffen: 1. Ruben Hanke, 2. Paul Herrmann und 3. Fabian Lang (alle vom TG Altdorf).

Pflicht-6-Kampf Jahrgang 2002/2004: 1. Attiala Dinkel (TG Altdorf), 2. Maurice Delaure (TV Brizingen), 3. Tobias Moser (TuS Oberhausen).

Pflicht-6-Kampf Jahrgang 2005/2006: 1. David Schweizer (TG Altdorf), 2. Angar Hartwig (TV Sexau), 3. Philipp Stöcklin (TG Altdorf).

Pflicht-6-Kampf Jahrgang 2007/2008: 1. Max Bienmüller (TuS Oberhausen), 2. Alexander Groß (TV Herbolzheim), 3. Mattis Kunde (TuS Oberhausen).

Pflicht-4-Kampf Jahrgang 2009/2010: Mika Fröhlin (TV Brizingen), 2. Juan Antinio Gamp (TV Freiburg St.Georgen), 3. Max Belling (TV Herbolzheim).

Pflicht-4-Kampf Jagrgang 2010 und jünger: 1. Erik Kister (TV Lahr), 2. Julian Sutterer (TV Wolfenweiler-Schallstadt), 3. Henrik Döring (TV Lahr).

  • Bewertung
    0