Reichenbach 80 Nachwuchs-Bürger freuen sich über ihre selbst verdienten Taler

Die Bürger der Kinderstadt sind sich einig: Daumen hoch für die Ferienaktion. Foto: CVJM Hornberg Foto: Lahrer Zeitung

Reichenbach (red/lüb). Zum Abschluss des Kinderferienprogramms der Stadt Hornberg hat zum zweiten Mal die Kinderstadt auf dem Unterschembachhof in Reichenbach stattgefunden.

30 CVJM-Mitarbeiter helfen bei der Organisation

Wie der CVJM Hornberg mitteilt, wurde die Kinderstadt täglich von rund 80 Kinderstadtbürgern im Alter zwischen fünf und zwölf Jahren besucht. Organisiert wurde das Programm von Magdalena Gramer, Jugendreferentin im CVJM Hornberg, Mirjam Staiger und 30 Mitarbeitern aus dem CVJM und der Kinderkirche.

"Die kleinen und größeren Bürger haben ihre Stadt sehr schnell mit Leben gefüllt und mit einem guten Miteinander geprägt", heißt es weiter in der Mitteilung.

Es wurden verschiedene Stationen angeboten. Die Kinder gingen zum Frisör und zum Kinderschminken oder halfen in der Bäckerei. Sie trommelten und bastelten Kunstgegenstände.

Im Sportbereich war eine Hüpfburg und ein Bogenschießen aufgebaut. Im kleinen Kirchle beim Unterschembachhof wurde angefangen, ein Boden einzulegen. Zudem gab es einen Kinderstadt-Chor und ein Theater.

Die Kinder verdienten sich an den Stationen Kinderstadttaler und tauschten diese im Kiosk oder bei der Tombola wieder ein.

Tägliche Versammlung zum Singen auf der Tenne

Täglich fand eine Bürgerversammlung auf der Tenne statt, bei der gemeinsam gesungen wurde. Magdalena Gramer erklärte den Ferienprogramm-Teilnehmern was man aus den Bibelgeschichten für das heutige Leben lernen kann. Die einzelnen Themen wurden dann in Kleingruppen noch vertieft. Der Abschluss der Kinderstadt fand beim Schembachfest der evangelischen Kirchengemeinde Hornberg statt. Gemeinsam wurde ein Familiengottesdienst gefeiert.

  • Bewertung
    0