Raser aufgepasst Lahr hat jetzt einen "Super-Blitzer"

Die neue Tempo-Messanlage ist als Anhänger getarnt. Foto: Stadt

Lahr - Seit Montag setzt die Stadt einen Messanhänger ein, der zur neuen Geheimwaffe gegen Temposünder werden soll.

Ist der Anhänger an einer Stelle platziert, funktioniert das System automatisch und ohne personellen Einsatz. Es setzt auf Laser-Messtechnik, im Gegensatz zur herkömmlichen Radar-Messung. Für einen starken Schutz gegen Vandalismus sorgt eine gepanzerte Hülle, die beschussfest und wasserdicht ist. Zudem enthält die Ausstattung eine Alarm- und Brandschutzanlage.

Die Stadt least den Anhänger für jährlich 71.000 Euro. Nach drei Jahren bestehe die Möglichkeit zur Übernahme des Geräts, heißt es in der Mitteilung aus dem Rathaus. Das halb-stationäre System ermögliche eine 24-stündige flexible Verkehrskontrolle, so die Stadt.

Zunächst werde das Gerät aufgrund des Schulanfangs hauptsächlich vor Schulen aufgestellt. "In der vergangenen Zeit wurde immer wieder der Wunsch nach zusätzlichen stationären Messanlagen an uns herangetragen. Diese haben jedoch lediglich eine punktuelle Wirkung. Der Messanhänger kann hingegen an unterschiedlichen Örtlichkeiten für einige Tage aufgestellt werden", sagt Lucia Vogt, Leiterin des städtischen Ordnungsamts.

  • Bewertung
    30