Querelen um CDU-Flügel Aus für die Werte-Union am Oberrhein

Ringsheim - Die Werte-Union zerfällt. In ganz Deutschland laufen dem konservativen Flügel der CDU die Mitglieder weg. Auch in der Region hat die Gruppierung keinen Ableger mehr, weil der Mitgründer und Ex-Vorsitzende Dieter Schleier ausgetreten ist.

"Ich habe bereits am Tag der Wahl des neuen Bundesvorsitzenden, am 29. Mai, mein Ausscheiden angezeigt", erklärt Schleier im Gespräch mit der LZ. Zwei Tage später sei er offiziell kein Mitglied der Werte-Union mehr gewesen. Damit war der Regionalverband Südlicher Oberrhein führungslos – und nach Schleiers Kenntnisstand "de facto nicht mehr existent".

Die Wahl von Max Otte zum neuen Werte-Union-Chef sorgt dafür, dass dem Verein in ganz Deutschland die Anhänger in Scharen weglaufen. Stellvertretend für viele andere sagt Schleier: "Ich glaube nicht, dass es der neuen Führung und ihrer Unterstützer gelingt, die Bewegung zusammenzuhalten und den eingeschlagenen Weg weiterzugehen." Dem Neuvorsitzenden Otte werden radikale Züge und eine Nähe zur AfD vorgeworfen. Am Wochenende hat sein Vorgänger als Bundeschef, Alexander Mitsch, der Werte-Union den Rücken gekehrt, was unter anderem dazu führte, dass der Großteil des baden-württembergischen Landesvorstands zurücktrat.

Dieter Schleier war bis Juli 2018 Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbands Ringsheim. Bis er mit der Partei brach, weil er die Politik von Kanzlerin Merkel "zu weit links und damit zu weit weg von der konservativen Mitte" empfand (und nach wie vor empfindet). Im September 2019 dann hob Schleier mit 13 anderen Gründungsmitgliedern aus ganz Südbaden den hiesigen Ableger der Werte-Union aus der Taufe.

Schleier engagiert sich wieder in der CDU

Nach nicht einmal zwei Jahren ist damit nun wohl schon wieder Schluss. Schleier: "Ich stehe in gutem Kontakt zu meinen ehemaligen Vorstandskollegen. Einige sind ebenfalls ausgetreten, einige sind noch in Wartestellung." Zur Gründungsriege zählte 2019 auch Ringsheims Alt-Bürgermeister Heinrich Dixa, der damals zum Beisitzer gewählt wurde.

Schleier hat – "nach einem Moment der Enttäuschung" – sein CDU-Parteibuch mittlerweile wieder zurück und will sich auch wieder engagieren, wie er gegenüber der LZ erklärt. Es sei ein Arbeitskreis in der Entstehung, in dem er sich eine Mitarbeit »sehr gut vorstellen« könne. Er wolle mithelfen, "die CDU wieder auf den richtigen Weg zu führen". Die Frage: Wollen das auch die neuen-alten Parteifreunde? Er habe mit CDU-Kreischef Volker Schebesta gesprochen, sagt Schleier. "Ich fühle mich willkommen, ich werde geduldet."

Info - 4.000 Mitglieder

Die Werte-Union ist ein Verein konservativer Christdemokraten. Die 2017 gegründete Gruppierung, die zum großen Teil aus CDUlern und CSUlern besteht, hatte vor der jüngsten Austrittswelle nach eigenen Angaben rund 4.000 Mitglieder, die in 15 Landesverbänden und mehr als zwei Dutzend Regionalverbänden organisiert waren. Das wohl prominenteste Mitglied ist der ehemalige Chef des Bundesverfassungsschutzes Hans-Georg Maaßen.

  • Bewertung
    1