Pläne für Minigolfplatz Wiese wird zur Begegnungsstätte

Von Aline Fischer
Auf dem Gelände des Minigolfplatzes in Oberwolfach sollen hinter der Sporthalle Himmelsliegen, ein Volleyballplatz und ein Zugang zur dahinter liegenden Wolf entstehen. Foto: Fischer

Der Minigolfplatz in Oberwolfach liegt seit Jahren brach. Inzwischen hat sich einiges getan: Die neue Arztpraxis ist eingezogen und Wohnmobil-Stellplätze beauftragt. Als Letztes wird über die Gestaltung der Fläche hinter der Sporthalle entschieden.

Oberwolfach. Der Minigolf-Platz in Wolfach startet am 1. Mai wieder in die Saison. Auf dem Gelände in Oberwolfach werden in Zukunft hingegen keine Schläger mehr geschwungen. Seitdem die damalige Betreiberin den Platz aufgegeben hatte, liegt das Gelände brach. Inzwischen hat der Gemeinderat verschiedene Nutzungen der Fläche auf den Weg gebracht: Der Minigolfplatz wird umgestaltet, das Toilettenhäuschen umgebaut und mit Stellplätzen davor für Reisende mit Wohnmobilen hergerichtet. Wie genau der Teilbereich an der Sporthalle später aussehen soll, ist am Dienstag, 26. April, um 18 Uhr Thema im Oberwolfacher Gemeinderat.

Bürger können Ideen einreichen

Bereits im vergangenen Jahr hatte zur Ideenfindung im Mai eine Bürgerbeteiligung stattgefunden (wir berichteten). Eine 13-köpfige Jury, bestehend aus Bürgern, Anwohnern, Jugendlichen, Vereinsmitgliedern und Gemeinderäten, hatte dann seit Mitte Juli in mehreren Treffen die Vorschläge angeschaut und darüber beraten.

In der kommenden Sitzung des Gemeinderats wird der Beteiligungsprozess nun noch einmal vorgestellt. Die Vertreter der Ehrenamtlichen werden in der Sitzung dann dem Gemeinderat den erarbeiteten Vorschlag vorstellen, heißt es in der Beschlussvorlage.

Ort für Begegnungen schaffen

"Der offene Charakter der Fläche soll erhalten bleiben und ein Ort der Begegnung geschaffen werden, der offen für alle Generationen ist". Unter dieser Prämisse hatte Bürgermeister Matthias Bauernfeind im Vorfeld der Bürgerbeteiligung zum Beispiel die Idee eines Mehrgenerationen-Spielplatzes oder einer Liegewiese mit Himmelsliegen in den Raum geworfen.

Vorgaben wie ein möglichst geringer Lärmpegel sowie die Beachtung des Hochwasserschutzes flossen letztendlich in die Entscheidung der Jury mit ein.

Die Empfehlung der Mitglieder ist in einer Grafik dargestellt: Am Rande der Wiesenfläche zum Wasser hin sollen zwei Himmelsliegen zum Liegen und Sitzen sowie ein barrierefreier Zugang zu den Bänken an der Fassade der Sporthalle entstehen. Für mehr Aufenthaltsqualität soll ein besserer Wasserzugang zur Wolf geschaffen werden.

Um auch ein Sportangebot bieten zu können, sollen entlang der Betonwand der Sporthalle Bouldergriffe für Grundschulkinder befestigt werden. Die Sandgrube hinter der Sporthalle soll zu einem Volleyballfeld mit einem Ballfangnetz entlang der Wolf erweitert werden.

Die Tischtennisplatte an der Rückwand der Sporthalle der Wolftalschule soll bleiben, aber mit Bodenplatten befestigt werden. Die Mehrheit der Jury-Mitglieder sprach sich außerdem dafür aus, die Hecke entlang der Parkplätze stehen zu lassen und auf der Streuobstwiese hinter den Parkplätzen ein Insektenhotel zu errichten.

Das soll das Projekt kosten

Die Kosten für die ausgearbeitete Gestaltung der Fläche hinter der Sporthalle belaufen sich laut Vorlage auf 41 650 Euro. Die Stiftung der Sparkasse Wolfach habe bereits angekündigt, die Umsetzung des Projekts mit einer Spende von 20 000 zu unterstützen. Der Gemeinderat entscheidet in seiner Sitzung am Dienstag, 26. April, um 18 Uhr in der Festhalle schlussendlich darüber, wie die Fläche gestaltet werden soll.