Ottenheim SV Rust hat nach Torfestival Blut geleckt

Nonnenweier/Allmannsweier (rot-weiße Triikots) will nach der Pleite im ersten Spiel Wiedergutmachung betreiben. Foto: Künstle Foto: Lahrer Zeitung

Bezirksliga-Absteiger SV Rust ist mit einem 5:4-Erfolg gegen Schapbach in die Saison gestartet. Gegen Schiltach will die Mannschaft von Trainer Reiner Heitz jetzt nachlegen. In der Kreisliga B bleibt Ottenheim nach dem 13:0 bescheiden.

 

Kreisliga A Süd SV Rust - SpVgg Schiltach (Sonntag, 15 Uhr). Die Gastgeber verbuchten zum Auftakt in die neue Spielzeit einen knappen, aber letztlich verdienten 5:4-Erfolg beim Aufsteiger in Schapbach. Im ersten Heimspiel der noch jungen Runde soll natürlich direkt nachgelegt werden und der nächste "Dreier" eingefahren werden. Allerdings kommen die Gäste mit mächtig Wut im Bauch, denn man erlitt eine Auftaktniederlage und will den Fehlstart verhindern. SC Kuhbach - SV Schapbach (Sonntag, 15 Uhr). Der SCK empfängt den Neuling. In Steinach am vergangenen Wochenende kam man nicht über ein 0:0-Unentschieden hinaus und im ersten Heimspiel soll nun der erste Sieg her, wie auch Coach Fabian Kaiser bestätigt: "Natürlich wollen wir zu Hause gegen Schapbach den ersten Sieg einfahren. Disziplin und Einsatz haben letzte Woche gestimmt, wir müssen allerdings spielerisch noch zulegen. Ich bin davon überzeugt, dass uns dies gelingt und wir am Sonntag gewinnen werden." SC Orschweier - SV Oberwolfach 2 (Sonntag, 15 Uhr). Nach dem gelungen 4:3-Auftaktsieg beim Mitfavoriten in Kirnbach will der SCO sich auch zu Hause keine Blöße geben. Allerdings weiß auch Coach Florian Ey um die Stärke des Gegners: "Oberwolfach ist ein kampfstarker Gegner, der auch durch die mannschaftliche Geschlossenheit zum Erfolg kommt. Das wird kein Zuckerschlecken. Wir wollen an die gute erste Halbzeit in Kirnbach anknüpfen und werden topmotiviert in dieses Spiel gehen." SV Grafenhausen - SG Nonnenweier (Sonntag, 15 Uhr). Die Gäste wollen nach dem verpatzten Auftakt Wiedergutmachung betreiben. Mit 1:2 setzte man das Spiel am vergangenen Wochenende in den Sand. SG-Coach Sebastian Blum sagt: "Gegen Mühlenbach waren wir gerade in der zweiten Halbzeit zu unkonzentriert und haben zu viele Fehler gemacht. Gegen Grafenhausen hoffe ich auf eine bessere und konzentriertere Leistung als zuletzt. Personell sieht es weiterhin noch nicht optimal aus, da wir immer noch einige Urlauber in unseren Reihen haben."

Landesliga-Reserve peilt Wiederauftsieg an

SV Mühlenbach - SV Münchweier (Sonntag, 15 Uhr). Mit einem knappen 2:1-Auswärtserfolg starteten die Gastgeber optimal in die neue Spielzeit. Man geht auch an diesem Wochenende als Favorit in die Partie. Mit einem weiteren Sieg könnte man sich direkt oben in der Tabelle festsetzen. Münchweier hingegen kommt mit einer deutlichen 0:3-Niederlage im Auftaktspiel ins Kinzigtal und wird sicher auf Wiedergutmachung aus sein. Kreisliga B, Staffel 4 SG Ettenheimweiler - FC Ottenheim (Sonntag, 15 Uhr). Größer könnten die Gegensätze kaum sein. Die Gastgeber kamen beim 1:8 zum Auftakt in Oberweier böse unter die Räder, während die Gäste mit einem überragenden 13:0-Erfolg gegen die TGB starteten. Die Favoritenrolle scheint also klar verteilt, dennoch warnt FCO-Coach Stefan Schlageter: "Wir haben gegen die TGB gut gespielt, sind aber auch auf nicht allzu viel Gegenwehr gestoßen. Wir bleiben weiterhin selbstkritisch, da es noch einige verbesserungswürdige Punkte gibt. Gegen Ettenheimweiler wird es kein Selbstläufer." FSV Altdorf 2 - TuS Mahlberg (Sonntag, 15 Uhr). Die Mission Wiederaufstieg ließ sich mit dem 3:0 in Friesenheim gut an für den FSV. Im Heimspiel gegen Mahlberg erwartet nicht nur Coach Steffen Fleig eine schwerere Aufgabe: "Gegen Mahlberg werden wir sicherlich mehr gefordert werden als am vergangenen Wochenende. Sie sind sehr konterstark und haben eine pfeilschnelle Offensive." Auch personell sieht es beim FSV wieder deutlich besser aus: "Wir hoffen eine gute Mannschaft aufbieten zu können. Wir wollen natürlich die drei Punkte in Altdorf behalten." SF Kürzell - SV Kippenheimweiler (Sonntag, 15 Uhr). Die Sportfreunde verloren ihr erstes Saisonspiel mit 0:2 in Kappel und stehen schon etwas unter Druck. Das Heimspiel soll nun unter allen Umständen gewonnen werden, wie auch Coach Carmelo Bellomo bestätigt: "Nach der Niederlage gegen Kappel wollen wir unser Heimspiel gegen Kippenheimweiler gewinnen. Wir müssen den Gegner ernst nehmen, denn bei den vermeindlich leichteren Gegnern müssen Einstellung und Motivation passen. Wenn wir unsere Leistung abrufen können, bin ich zuversichtlich, dass wir das Spiel gewinnen." SV Kippenheim - SV Oberweier (Sonntag, 15 Uhr). Beim Absteiger in Kippenheim will der SVO seinen Schwung nach dem Kantersieg zum Auftakt weiter mitnehmen. Oberweiers Coach Andy Bix ist zuversichtlich, dass der Sieg gelingt: "Wir wollen in Kippenheim gleich die nächsten drei Punkte einfahren, um einen optimalen Start hinzulegen. Personell werden einige Spieler im Urlaub weilen. Wir werden dennoch eine schlagkräftige Truppe auf den Platz bringen, denn personell entspannt sich die Situation doch deutlich, was mich natürlich sehr freut." Kreisliga B, Staffel 3 DJK Welschensteinach - SG Dörlinbach/Schweighausen (Sonntag, 15 Uhr). Die neu formierte Spielgemeinschaft aus dem Schuttertal muss im ersten Auswärtsspiel der noch jungen Saison nach Welschensteinach. Der Auftakt ist gelungen, denn man konnte den FC Ohlsbach mit 2:0 recht souverän schlagen. Der Erfolg hat also mächtig Selbstbewusstsein gegeben und man geht mit breiter Brust in die Partie am Sonntag. Die Gastgeber aus Welschensteinach haben dagegen noch etwas gutzumachen, denn der Auftakt ging mit 0:2 verloren. Im Heimspiel soll deshalb der erste Sieg der noch frischen Runde gelingen.

  • Bewertung
    0