Ottenheim Ottenheim ist heiß auf die Saison

Auch in dieser Saison ruhen die Hoffnungen der Ottenheimer wieder auf Ex-Profi Chris Berchtenbreiter. Foto: Wendling Foto: Lahrer Zeitung

(lb). Landesliga Nord, Männer: TuS Ottenheim - SG Freudenstadt-Baiersbronn (Freitag, 20.30 Uhr). Schwarz-Weiß empfängt Weiß-Schwarz. Die Mannschaften mit den gleichen Vereinsfarben starten allerdings mit unterschiedlichen Zielen in die neue Saison. Ottenheim will mindestens den dritten Platz des Vorjahrs wiederholen und im besten Fall oben mitspielen, für die Gäste, die sich den Aufstieg in die Landesliga erst in der Relegation denkbar knapp gegen die Reserve des TuS Altenheim II sicherten, steht zunächst einmal der Klassenerhalt auf der Wunschliste.

Da wundert es nicht, dass die SG den TuS Ottenheim als klaren Favoriten sieht. TuS-Trainer Ulf Seefeldt wird mit dieser Rolle leben können, wohl wissend, dass man in dieser Klasse keinen Gegner unterschätzen sollte. "Die Gäste sind für uns ein unbeschriebenes Blatt", gibt Seefeldt zu, der dennoch einen Sieg seiner Mannschaft sehen will. "Wir wollen natürlich positiv und mit einem guten Erlebnis in die Saison starten, zumal zuhause gegen einen Aufsteiger."

Die Vorbereitung hat gepasst und als Basis soll wieder eine gut eingespielte Defensive dienen. "Jetzt gilt es das Erarbeitete auch in den Punktspielen umzusetzen", fordert Ulf Seefeldt und freut sich mit Markus Heimburger auf den Beginn der neuen Saison. Das Trainergespann muss lediglich auf Max Mattes verzichten, der allerdings mit einer Knieverletzung wohl ein paar Wochen ausfallen wird. Ansonsten sind alle Spieler einsatzbereit und heiß, vor eigenem Publikum in die Runde zu starten.

  • Bewertung
    0