Ottenheim FCO will neuen Anlauf nehmen

Sven Wagner führt wieder das Kommando beim FC Ottenheim. Foto: Jörger Foto: Lahrer Zeitung

(jör). Mit dem Ex-Trainer Sven Wagner nimmt der FC Ottenheim einen neuen Anlauf in der Kreisliga B Staffel IV im Kampf um den Aufstieg.

In der Relegation gegen den SV Diersburg gescheitert, setzen die Ottenheimer die Hoffnungen in den neuen Trainer Sven Wagner. Wagner kennt das Umfeld und die Mannschaft, die unter seiner Regie den Abstieg kassierte. Der ehemalige Trainer scheiterte beim Landesligisten FSV Altdorf, aber die Kontakte zu seinem Ex-Verein brachen nie wirklich ab. "Nachdem uns Stefan Schlageter mitgeteilt hat,dass er kürzer treten wolle, lag es auf der Hand, bei Sven anzufragen, um unser Projekt voranzutreiben. Es hat gepasst und er gab uns die Zusage", betont der Sportliche Leiter und Torhüter des FC Ottenheim, Dirk Ostermann.

Die ersten beiden Plätze sind das erklärte Ziel der Ried-Elf, die nach der verpassten Relegation erneut einen neuen Anlauf nehmen will: "Die Leistung in den Aufstiegsspielen hat nicht gepasst und Diersburg ist verdient aufgestiegen", bilanziert Ostermann. Dass die Leistung künftig passt, dafür muss Trainer Sven Wagner sorgen. Im ersten Pflichtspiel gab es im Bezirkspokal ein 2:0 gegen den SV Eckartsweier: "Da haben wir gegen einen starken Gegner gewonnen. Das zeigt schon, dass wir auf dem richtigen Weg sind" sagt Wagner. Doch die Ernüchterung folgte auf dem Fuß. In der zweiten Pokalrunde kam der FCO gegen den A-Ligisten SV Steinach mit 1:7 komplett unter die Räder. Zweimal legte sich der B-Ligist dabei die Kugel sogar selbst ins Tor.

Doch die meisten Gegner in der Kreisliga B haben mit dem SV Steinach nur wenig gemein. Deshalb geht man beim FCO auch positiv gestimmt in die neue Spielzeit. Sportanlage, Umfeld und Mannschaft waren dabei ausschlaggebend für das Ja-Wort von Wagner: "Die Chemie stimmt und wir wollen auch taktisch noch zulegen. In der Breite sind wir besser aufgestellt als letzte Saison. Und mit Rückkehrer Ferdinand Weide haben wir in der Offensive wieder mehr Durchschlagskraft. Er ist natürlich schon ein wichtiger Spieler", lobt Wagner.

Wichtig ist für den Trainer natürlich auch die Trainingsbeteiligung in der Saisonvorbereitung: "Durchschnittlich sind zwanzig Mann im Training dabei. Das war letzte Saison nicht immer so. Das zeigt auch, dass die Spieler mehr wollen. Und so muss es schließlich auch sein, wenn wir an den Aufstieg denken wollen", betont der 32-Jährige.

Zum Auftakt reist die Wagner-Elf zum SV Kippenheim um den neuen Spielertrainer Andreas Grasmik. Da wird sich schon zeigen, wohin der Weg in der neuen Saison führt. Zugänge: Kevin Schreiber, Brian Trisantine, Pascal Manz, Laurdis Steier, Makwa Dulude, Jan Reuter, Matthias Ficks. Abgänge: Max Gass (SF Ichenheim). Trainer: Sven Wagner (1. Saison).

  • Bewertung
    0