(red). Auch wenn mit dem SV Linx der letzte Verein aus der Ortenau ausgeschieden ist, wird das Verbandspokalfinale am Samstag (16.15 Uhr, FC 08 Villingen gegen 1. FC Rielasingen-Arlen) nicht ohne Beteiligung aus der Region ablaufen. Denn der Oberliga-Schiedsrichter David Schmidt vom SV Ortenberg wird die Partie in Pfullendorf leiten. Schmidt studiert derzeit Geschichtswissenschaften in Frankfurt. Seit 2006 pfeift er für seinen Heimatverein, den SV Ortenberg, derzeit Spiele bis zur Oberliga. Für den 29-Jährigen, der am Tag vor dem Finale seinen 30. Geburtstag feiert, ist es die erste Nominierung für ein Finale des SBFV-Pokals. Dementsprechend freute er sich über seine Nominierung: "Es ist für jeden Schiedsrichter eine besondere Ehre, so ein Spiel leiten zu dürfen." Unterstützung bekommt Schmidt von seinen beiden Schiedsrichterassistenten Najib Nasser vom SV Rust und Nico Gallus (ASV Nordrach). Stefan Ebe vom FC Kluftern agiert als vierter Offizieller. "Bei allem Ehrgeiz zu gewinnen, ist Fairness immer noch das höchste Gut im Sport. Ich wünsche allen einen wunderschönen und unvergesslichen Fußballnachmittag in Pfullendorf", blickt Schmidt auf das Spiel, das im Rahmen des Finaltags der Amateure bei der ARD sowie im Livestream unter sportschau.de übertragen wird.