Ortenauer ÖPNV wird teurer TGO erhöht Preise um 4,7 Prozent

Marco Armbruster
Im Ortenauer Tarifverbund TGO – hier ein Bus auf dem Lahrer Rathausplatz – erhöht zum 1. August die Preise für Tickets um im Schnitt 4,7 Prozent. Foto: Sadowski

Der Tarifverbund Ortenau (TGO) erhöht zum 1. August die Fahrpreise um durchschnittlich 4,7 Prozent.

Ortenau - Der Tarifverbund Ortenau (TGO) erhöht zum 1. August die Fahrpreise um durchschnittlich 4,7 Prozent. Mit dem mehrheitlichen Beschluss der TGO-Gremien reagiere der Verbund auf die gestiegenen Energiepreise, die notwendigen Lohnerhöhungen des Personals und die höheren Investitionskosten für den Erhalt und Ausbau der ÖPNV-Infrastruktur.

Es ist die erste Preiserhöhung seit Sommer 2019. Im Zuge der diesjährigen Preisanpassung werde darauf geachtet, dass der Preis des Schüler-Abos unverändert bei 30 Euro bleibt. Schülerzeitkarten erfahren nur eine geringe Anpassung, so die TGO. Erwachsenen-Monatskarten werden – je nach Preisstufe – zwischen 2,30 Euro bis 4,80 Euro erhöht.

Im August gilt 9-Euro-Ticket

"Die Verkehrsunternehmen und die TGO standen und stehen trotz äußerer Einflüsse durch die Corona-Pandemie und der Dieselpreisentwicklung nach wie vor zuverlässig im Dienst ihrer Kunden. Trotz aller Widrigkeiten wurde das Fahrtangebot nahezu aufrechterhalten", heißt es weiter.

Die aktualisierte Fahrpreistabelle ist bereits auf der Verbundwebsite abrufbar. Der neue Tarifprospekt "Alle Fahrkarten. Alle Preise" wird Mitte Juli an alle Fahrkartenverkaufsstellen im Ortenaukreis ausgeliefert und dort kostenlos erhältlich sein.

Im August gilt weiterhin das 9-Euro-Ticket. Alle TGO-Fahrkartenabonnenten erhalten für August 2022 ihre Fahrkarte ebenfalls zum Vorzugspreis von neun Euro.

  • Bewertung
    1