Ortenau Zum Auftakt gleich gegen Wolfsburg

Das Team des SC Sand in der Saison 2016/17 (hintere Reihe, von links): Chioma Igwe, Jovana Damnjanovic, Sinah Amann, Anne van Bonn, Diane Caldwell, Jenny Gaugigl, Verena Aschauer, Jana Vojtekova; (mittlere Reihe, von links): Dieter Wendling (sportlicher Leiter), Claudia von Lanken (Geschäftsstelle/Co-Trainerin), Colin Bell (Trainer), Simon Panter (Co-Trainer), Nina Burger, Cecilie Sandvej, Louisa Frank, Laura Vetterlein, Silvana Chojnowski, Julia Schneider, Saskia Meier, Udo Büstrin (Stadionsprecher), Rainer Jäger (Schiedsrichterbetreuer), Marco Utz (Athletiktrainer), Hannah Schmidt (Physiotherapeutin), Gerald Jungmann (Manager); (vorne, von links): Claire Savin, Furtuna Velaj, Christine Veth, Isabelle Meyer, Carina Schlüter, Sabrina Lang, Laura Feiersinger, Dominika Skorvankova, Milena Nikolic und Angela Migliazza. Es fehlen: Doris Bacic und Alexander Pfeiffer (Physiotherapeut). Foto: Künster Foto: Schwarzwälder-Bote

Mit einem 25-köpfigen Kader gehen die Fußballerinnen des SC Sand in ihre dritte Saison in der Frauen­-Bundesliga.

(uk). Am 4. September kommt es im ersten Punktspiel um 11 Uhr im Sander Kühnmattstadion zur Wiederauflage des DFB-Pokalfinals gegen den VfL Wolfsburg.

Ab sofort können laut einer Mitteilung im Vorverkauf Dauerkarten erworben werden (VIP 175 Euro, Erwachsene 70 Euro und ermäßigt 55 Euro). Zu bestellen sind die Dauerkarten unter vonlanken@scsand-frauen.de oder per Post an SC Sand, Kühnmatt 3, 77731 Willstätt-Sand. Die Dauerkarten können auch online unter www.scsand-frauen.de gekauft werden.

Dauerkarte mit Bonus

Der besondere Bonus: Mit einer Dauerkarte können sowohl die Spiele der ersten Mannschaft in der Bundesliga als auch die von Aufsteiger SC Sand II in der zweiten Bundesliga Süd besucht werden.

Die Zugänge des SC Sand: Carina Schlüter (Herforder SV), Doris Bacic (SFK 2000 Sarajewo/Bosnien-Herzegowina), Jenny Gaugigl, Laura Feiersinger (beide FC Bayern München), Verena Aschauer (SC Freiburg), Silvana Chojnowski (TSG 1899 Hoffenheim), Milena Nikolic (ZFK Spartak Subotica/Serbien), Furtuna Velaj (zweite Mannschaft).

Abgänge: Maria Korenciova (FC Neunkirch/Schweiz), Sabine Stoller (SC Freiburg), Kristina Kober, Stéphanie Wendlinger, Julia Zirnstein (alle Karriereende).