Ortenau Noch ist die Saison nicht vorbei

SV Oberschopfheim (von links): Kathrin Kupfer, Trainer Gerhard Kupfer, Anne Kazmaier, Trainer Christian Huck, Olivier Boisard, Lisa-Maria Kupfer Foto: Verein Foto: Schwarzwälder-Bote

(ch/red). Der Schützenverein Oberschopfheim hat die Verbandsligasaison bei den Luftgewehrschützen auf dem dritten Platz beendet. Damit haben sie sich für die Relegation zur Südbadenliga qualifiziert.

Zum letzten Rundenwettkampf der Verbandsliga Luftgewehr in Lauf waren die Oberschopfheimer gegen die gastgebende Südbadenligareserve gefordert, die im bisherigen Saisonverlauf weit hinter ihren eigenen Erwartungen zurückgeblieben war. Doch auch beim Schützenverein Oberschopfheim lief die Saison nicht wie erwartet. Trainer Christian Huck hatte den Aufstieg in die Südbadenliga als Ziel vorgegeben, um den Nachwuchsschützen des Vereins eine gute Perspektive zu bieten. Doch bereits zu einem frühen Zeitpunkt machte eine Krankheitswelle einen Strich durch die Rechnung des Trainers. Lag man nach dem ersten Wettkampfwochenende noch auf Platz eins der Verbandsliga, fand man sich einige Wochen später im grauen Mittelfeld der Tabelle. Die Krankheitswelle erwischte beinahe die komplette Mannschaft, so dass sogar das Trainerduo Gerhard Kupfer/Christian Huck zu Einsätzen in der Verbandsliga kam. Auch Routinier Torsten Lehn half der Mannschaft und kompensierte die Ausfälle.

Vor dem letzten Wettkampf lag die Mannschaft mit vier Siegen und ebenso vielen Niederlagen auf dem fünften Tabellenplatz. Der abschließende Wettkampf sollte letztendlich der Ergebniskosmetik dienen und einen versöhnlichen Saisonabschluss bringen. Doch weit gefehlt, denn die Konkurrenz der Oberschopfheimer patzte im letzten Wettkampf und die junge Oberschopfheimer Mannschaft konnte sich mit einem deutlichen 4:1-Erfolg auf den dritten Tabellenplatz vorschieben. Da die zweite Kuppenheimer Mannschaft nicht in die Südbadenliga aufsteigen kann, aufgrund der dortigen Teilnahme der ersten Mannschaft, berechtigt der dritte Tabellenplatz nun doch noch zur Teilnahme an der Relegation um den Aufstieg.

Die Relegation wird am ersten März-Wochenende in Buchholz bei Freiburg ausgetragen. Das Training wird in den kommenden zwei Wochen noch einmal intensiviert, um das große Ziel, den Wiederaufstieg in die Südbadenliga, realisieren zu können. Die Verantwortlichen des Vereins würden sich gerade im diesjährigen Jubiläumsjahr den Aufstieg wünschen, kennen aber auch die starke Konkurrenz der anderen Vereine. Lediglich zwei der elf teilnehmenden Mannschaften können letztendlich aufsteigen. Mit einer hoffentlich gesunden Mannschaft um die Stammschützen Olivier Boisard, Yven Rottler, Kathrin und Lisa-Maria Kupfer, Anne Kazmaier sowie Ersatzschütze Torsten Lehn wird der Verein in Buchholz antreten.

SV Sulz verpasst Aufstieg in zweite Bundesliga

Beim Relegationswettkampf zur 2. Bundesliga Südwest mit der Luftpistole und dem Luftgewehr haben die Pistolenschützen des SV Sulz um den Aufstieg gekämpft. Im Landesleistungszentrum Baden-Württemberg schossen die Sulzer 3615 Ringe. Sie belegten damit den siebten Rang, der nicht zum Aufstieg qualifiziert.

Die Ergebnisse des SV Sulz im einzelnen: Michaela Gottlieb (Gesamtringzahl: 743), Karsten Heitzmann (344), Pascal Mischler (728), Christian Rose (353), Alina Schwendemann (723), Martin Weinhold (724).