Ortenau FSV Altdorf zwingt Mörsch in die Knie

Allein gegen drei Lahrer: Oberacherns Fabian Herrmann (Zweiter von links) traf beim Kantersieg doppelt. Foto: Fissler Foto: Lahrer Zeitung

(tom). SBFV-Pokal, 1. Runde: SC Lahr – SV Oberachern 1:5 (0:0). Vor rund 300 Zuschauern ist Fußball-Verbandsligist SC Lahr gegen den Oberligisten etwas unter Wert geschlagen worden. Die erste Hälfte bot nur wenige Höhepunkte, wozu ein Foulelfmeter zählte, den Lahrs Neuzugang Alexandru Ghita an den Pfosten setzte (16.). Danach übernahm der Gast die Kontrolle, doch Fabian Herrmann (20.) und Dennis Kopf (40.) verfehlten das Lahrer Tor.

Nach dem Seitenwechsel vergab erneut Lahr die Riesenchance zur Führung: Dimitri Holm scheiterte an Gästetorhüter Logan Kleffer (55.). Später schloss Herrmann zum 0:1 (55.) ab, Nico Huber erhöhte auf 2:0 (71.), ehe im Gegenzug Julian Burg zum 1:2 (72.) verkürzte. Doch der Traum währte nur sechs Minuten. Gallus war nach einem Eckball zum 1:3 (78.) erfolgreich. Erneut Herrmann (86.) und Gregor Dörflinger (90+1.) stellten den Endstand her. SC Lahr: Fietzeck; Wirth, Fries (70. Häußermann), Ruf, Bohl, Kerellaj, Makaya (89. Schwarz), Ghita, Burg, Holm, Weschle. SV Oberachern: Kleffer; Gülsoy, Armbruster (46. Gallus), Kopf, Huber, Petric (60. Fritz), Di Piazza (78. Dörflinger), Weisgerber (87. Decherf), Herrmann, Walica, Schwenk. Tore: 0:1 Herrmann (65.), 0:2 Huber (71.), 1:2 Burg (72.), 1:3 Gallus (77.), 1:4 Herrmann (86.), 1:5 Dörflinger (90+1.). Besonderes Vorkommnis: Ghita (Lahr) verschießt Strafstoß (16.).

(tom). SV Sinzheim – Offenburger FV 2:1 (0:1). Obwohl Gästetrainer Marc Lerandy zu Beginn einige Stammkräfte auf der Bank ließ, kontrollierte der OFV zunächst das Geschehen und ging nach einer halben Stunde durch Keven Feger in Führung.

In den Schlussminuten waren die Ortenauer wohl etwas zu sorglos, denn die letzte Konzentration fehlte. Davon profitierte der Außenseiter, der eingewechselte Yannick Kramer (83.) und Patrick Holl (87.) drehten binnen vier Minuten die Partie zugunsten der Gastgeber. Offenburger FV: Bergdorf; Lawson (60. Schlieter), K. Feger, M. Feger, Chrobok, Beiser-Biegert, Mandzo (89. Kahle), Vollmer (89. Petereit), Baitenger, Anzaldi, Spiegler. Tore: 0:1 K. Feger (30.), 1:1 Kramer (83.), 2:1 Holl (87.).

(os). FSV Altdorf – 1. SV Mörsch 1:0 (0:0). Der Landesligist hat den Verbandsligaaufsteiger aus dem Pokal geworfen. Matchwinner war Pascal Kinder, der in der 72. Minute einen Abwehrfehler der Gäste nutzte. Der SVM hatte während der gesamten Spielzeit mehr Ballbesitzzeiten, biss sich aber immer wieder an der sehr gut agierenden Abwehr der Altdorfer fest.

Verletzungs- und studienbedingt musste der FSV seine Stamm-Elf umstellen. "Die Jungs haben es sehr gut gemacht. Man sieht, dass der Abstand zwischen der ersten und zweiten Mannschaft nicht sehr groß ist", so Altdorfs Coach Christoph Oswald, der das Geschehen weitgehend von der Bank aus verfolgte.

Im zweiten Abschnitt legten die Gäste eine Schippe auf, zwischen der 45. und 65. Minute stand der FSV mit dem Rücken zur Wand. Etwas Glück brauchte der Außenseiter auch, als der bärenstarke Dominic Riedel mit einem Distanzschuss nur die Oberkante der Latte traf. Die Gäste belagerten in der Schlussphase den FSV-Strafraum – ohne jedoch den entscheidenden Punch setzen zu können. FSV Altdorf: Werner; Winterhalder (80. Metzger) Kremer (29. Schwendemann/62. Oswald), Pietrock, Karl, Rheinberger, Schacht, Ziegler, Ruven Hunn, Mösch, Lucas Hunn (49. Kinder). Tor: 1:0 Kinder (72.).