">

Kreisliga A Süd Aufsteiger Hornberg gleich an der Spitze

Beim Aufsteigerduell zwischen Grafenhausen und der Reserve von Oberwolfach gab es keinen Sieger. Foto: v

SV Steinach – FC Kirnbach 4:1 (1:1). Der SV Steinach nutzte seinen Heimvorteil im Auftaktspiel gegen den FC Kirnbach und startete mit einem Heimsieg erfolgreich in die Saison. Der Gast kam zwar etwas besser ins Spiel und Neuzugang Patrick Gutmann brachte sein Team schon nach weniger als einer Viertelstunde in Front. Doch mit zunehmender Dauer verlagerten sich die Spielanteile auf die Seite der Hausherren und Claudius Kreyer glich aus. Nach Wiederbeginn war es erneut Kreyer, der mit einem Doppelpack den klaren Heimsieg einleitete.

 

Tore: 0:1 Gutmann (13.), 1:1, 2:1, 3:1 Cl. Kreyer (39., 48. , 87.), 4:1 St. Ketterer (90.+3). – Gelbrot für D. Ketterer (89.) Steinach.

SpVgg Schiltach – SC Orschweier 1:2 (0:1). Am Ende ein verdienter Auswärtssieg des SC Orschweier, doch die SpVgg. machte dem Favoriten das Leben schwer. Der Gast vergab zunächst einige gute Möglichkeiten, geriet zudem durch einen schnell ausgeführten Freistoß in Rückstand. Im weiteren Verlauf diktierte Orschweier zwar klar das Geschehen, zeigte im Abschluss aber große Schwächen. Nach einem vergebenem Strafstoß war es Mutz, der endlich zum 1:1 traf. Und fünf Minuten später sorgte der eingewechselte Stürz für die Entscheidung.

Tore: 1:0 Werth (32.), 1:1 Mutz (77./FE), 1:2 Stürz (82.).

VfR Hornberg – FSV Altdorf II 5:2 (1:1). Aufsteiger Hornberg setzte sich mit einem 5:2-Sieg gleich an die Spitze der Tabelle. Doch der klare Heimerfolg war zunächst nicht abzusehen, denn Schwendemanns Führung konterte der Gast nicht nur mit dem Ausgleich, sondern mit dem 1:2. Doch danach drehten die Hausherren nochmals am Gashebel, konnten sich mächtig steigern und drehten in den letzten 20 Minuten die Partie noch um. Die Gastreserve tat nach der Führung einfach zu wenig, baute auch kräftemäßig etwas ab. Der VfR-Sieg verdient.

Tore: 1:0 Schwendemann (23.), 1:1 M. Mösch (31.), 1:2 Hösel (59.), 2:2 Schwendemann (77.), 3:2 K.D. Lehmann (82.), 4:2 Budszus (84.), 5:2 Schwendemann (87./FE).

SV Grafenhausen – SV Oberwolfach II 1:1 (1:1). Keinen Sieger gab es im Aufsteigerduell zwischen dem SV Grafenhausen und der Reserve aus Oberwolfach. Die Zuschauer sahen eine insgesamt gesehen gerechte Punkteteilung, in der die Gäste durch ein Eigentor den SVG schon früh in Führung brachten. Doch in einer danach ziemlich ausgeglichenen Partie, in der es nicht allzuviele Tormöglichkeiten gab, gelang dem Gast noch vor dem Pausenpfiff der Ausgleichstreffer. In der zweiten Halbzeit gab es keine Aufreger und auch keine Tore mehr.

Tore: 1:0 Eigentor (18.), 1:1 Wegbecher (40.).

SV Mühlenbach – SV Münchweier 3:2 (3:1). Zum Auftakt gewonnen, und genau das zählt für den SV Mühlenbach. Denn am Ende der Partie stand ein knapper Heimerfolg, der bis zum Schlusspfiff am seidenen, Faden hing. Per Strafstoß gelang den Hausherren früh der Führungstreffer, den aber Tobias Spitzer nach gut einer halben Stunde egalisieren konnte. Danach aber bescherte Neumaiers Doppelpack dem SVN eine 3:1-Pausenvorsprung. Als jedoch die Gäste den Anschlusstreffer schafften, wurde es aber nochmals eng.

Tore: 1:0 M. Vollmer (6./FE), 1:1 T. Spitzer (37.), 2:1 und 3:1 J. Neumaier (39. + 40.), 3:2 T. Spitzer (72.).

DJK Prinzbach – SG Nonnen/Allmannsweier 1:3 (0:1). Vor eigenem Anhang startete die DJK gegen die Gäste aus dem Ried mit einer 1:3-Niederlage. Die SG war durchweg präsenter und viel zweikampfstärker, die knappe Pausenführung daher verdient. Es folgte nach Wiederbeginn der zweite Dämpfer für die Heimelf, die dennoch nicht aufgab und den Anschluss schaffte. Doch der starke und torgefährliche Gästestürmer Barthelmess sorgte für des 1:3-Endergebnis.

Tore: 0:1 Kolb (35.), 0:2 Barthelmess (57.), 1:2 D. Haag (70.), 1:3 Barthelmess (73.).

SV Kippenheim – Zeller FV 2:4 (0:4). Absteiger Zell gab gleich im ersten Pflichtspiel in Kippenheim zu verstehen, dass die Mannschaft gewillt ist, auf dem direkten Weg wieder in die Bezirksliga zurück zu kehren. Die Begegnung war eigentlich zur Halbzeit beim 0:4 schon entschieden. Kippenheim konnte sich nach Wiederbeginn zwar nochmals steigern, doch die Hypothek der vier Tore aus Durchang eins war einfach zu groß.

Tore: 0:1 Brandt (17.), 0:2 Miller (18.), 0:3 Eigentor (33.), 0:4 Miller (37.), 1:4 Kölble (69.), 2:4 Hatt (85.).

ASV Nordrach – SC Kuhbach/Reichenbach 1:0 (0:0). Beide Teams agierten bis zum gegnerischen Strafraum gefällig, waren dort aber mit ihrem Latein am Ende. Als schon niemand mehr mit einer Entsheidung rechnete, fiel doch noch ein Treffer. In der Schlußminute kam der ASV zum glücklichen Siegtreffer.

Tore: 1:0 Lang (90.).

  • Bewertung
    0