Offenburg Zweitliga-Damen der DJK Offenburg müssen pausieren

Theresa Lehmann (vorne) und Edina Toth aus dem Zweitliga-Team der DJK Offenburg haben im November Pause. Wie es danach weitergeht, ist noch offen.Archivfoto: Heck Foto: Lahrer Zeitung

(fg). Nachdem am Montag noch über den Status der Zweitliga-Mannschaft der DJK Offenburg gerätselt wurde, herrscht nun Klarheit: Während die erste Bundesliga der Damen weiterspielt, pausieren Liga zwei und drei im November. Das teilte der Deutsche Tischtennis-Verband (DTTB) mit. "Für den Zeitraum vom 2. bis 30. November wird der Mannschaftsspielbetrieb in der zweiten und dritten Bundesliga der Damen und Herren unterbrochen, die erste Bundesliga der Damen hingegen trägt ihre angesetzten Begegnungen aus", so der DTTB.

Profi- oder Amateursport?

Hintergrund ist die Regelung, dass Profisport laut den jüngsten Beschlüssen von Bund und Ländern stattfinden darf. Das DTTB-Präsidium hatte daher auf "die Möglichkeit der Fortsetzung des Spielbetriebs für alle Bundesligen gehofft", heißt es vom Verband. Eine Anfrage des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) an die Sportminister der Bundesländer habe "jedoch über das Wochenende keine einheitliche Definition des Begriffes Profisport erbracht, sodass sich das Präsidium des DTTB nach einem Meinungsaustausch mit den Vertretern der Vereine beziehungs Ressorts für eine zweigleisige Lösung entschied", schreibt der DTTB. Diese Lösung beschert der DJK Offenburg eine Pause, wie es ab Dezember weitergehen wird, soll in der zweiten Novemberhälfte entschieden werden.

Moduswechsel noch offen

Schon zuvor wurden die Regional- und Oberligen, die eindeutig in die Kategorie "Amateursport" fallen, vorläufig ausgesetzt. Zudem wurde entscheiden, statt einer Vor- und Rückrunde nur eine einfache Runde zu spielen, um den Spielplan zu entzerren. Ein solcher Modus ist auch in den Ligen unterhalb der Oberliga im Gespräch, eine Entscheidung des zuständigen Verbands Tischtennis Baden-Württemberg steht jedoch noch aus.

Ob die zweite Bundesliga nach ihrer Pause ebenfalls den Modus wechselt, ist noch offen. "Zum weiteren Verlauf der Spielzeit, der Austragung der restlichen Mannschaftskämpfe sowie der Tabellenwertung wird das DTTB-Präsidium bis Ende November einen Beschluss fassen", so der DTTB.

  • Bewertung
    0