Offenburg Viviane Hones kehrt an ihre alte Wirkungsstätte zurück

Annika Dilzer (links) und Viviane Hones tragen künftig das VCO-Trikot. Foto: Verein Foto: Lahrer Zeitung

(red/fg). Nachdem sich der VC Offenburg in der Corona-Pause zurückgehalten hatte, gehen nun die Planungen für die neue Drittliga-Saison los. Bereits vor einiger Zeit wurden Richarda Zorn und Florian Scheuer als Trainerduo präsentiert. Nun gab der Verein auch zwei Neuzugänge bekannt. Eine der beiden wurde bereits zweimal Zweitliga-Meisterin mit dem VCO.

Ein kleines Fragezeichen

Denn Viviane Hones kehrt nach einem Jahr bei Zweitligist Rote Raben Vilsbiburg zurück nach Offenburg. Sie wird ab Herbst eine Ausbildung zur Logopädin in Baden-Baden beginnen und das Team auf der Libera-Position verstärken. Der erste "echte" Neuzugang ist daher Annika Dilzer. Allerdings steht hinter ihrem Wechsel "noch ein klitzekleines Fragezeichen", wie der VCO in einer Pressemitteilung schreibt. Dilzer möchte in Karlsruhe oder Offenburg Maschinenbau studieren, die Studienplatzvergabe ist jedoch erst im August. Sollte sie in Offenburg zugelassen werden, wechselt die bald 19-Jährige Mittelblockspielerin vom TV Bühl zum VC Offenburg. Bislang spielte sie lediglich in der Bezirksliga, aber das Trainerteam Richarda Zorn und Florian Scheuer "bescheinigt ihr ein unheimlich großes Talent, was sich in den ersten Trainingseinheiten bereits gezeigt hat", so der VCO.

Die Vorbereitung läuft

"Man kann schon zum jetzigen Zeitpunkt sagen, dass Annika uns definitiv verstärken wird. Sie braucht noch ein wenig Zeit, lernt aber schnell und ist total engagiert", sagt Richarda Zorn, die bekanntlich als Spielertrainerin fungieren wird. Die 1,83 Meter große Abiturientin freut sich auf die Herausforderung. "Ich habe letztes Jahr bereits in der U20 beim VCO gespielt und nun wollte ich einfach versuchen, auf höherem Niveau zu spielen", sagt Dilzer.

Das Team befindet sich seit Anfang Juli in der Vorbereitung auf die neue Saison, die am 12. September beginnen wird. Die erste Partie bestreiten die Offenburgerinnen auswärts beim TV Lebach, eine Woche danach steht dann das erste Heimspiel gegen Sinsheim an.

Zuspiel: Johanna Ewald und Richarda Zorn

Mittelblock: Isabella Herp und Annika Dilzer

Annahme/Außen: Mariella Bouagaa, Louisa Seib, Svenja Rodenbüsch und Lisa Solleder

Diagonal: Leonie Amann

Libera: Pia Buttgereit, Vivian Hones und Franziska Fried

Trainer: Richarda Zorn und Florian Scheuer.

  • Bewertung
    0