(red/fg). Der VC Offenburg empfiehlt seinen Mannschaften, aufgrund der Corona-Pandemie vorerst nicht mehr an Spielen teilzunehmen. Das teilte der Verein am Dienstag mit. Damit nimmt der VCO Bezug auf die Verbandsentscheidung, die Runde fortzusetzen, solange es von behördlicher Seite erlaubt ist. "Wir halten diese Entscheidung für falsch", so der Verein mit Blick auf höhere Infektionszahlen als in der Vorwoche. Der Südbadische Volleyballverband (zuständig für Ligen bis zur Verbandsliga) hatte den Spieltag am vergangenen Wochenende abgesagt, auch die Drittliga-Mannschaft der Offenburger war zum Spiel nicht angetreten. Man stelle nun allen im Verein frei, am Spielbetrieb teilzunehmen, bis Mittwochabend sollen die Teams entscheiden. "Wir empfehlen unseren Mannschaften – inklusive unserem Drittliga-Team – und Jugendmannschaften ganz klar, dass sie nicht zu den Spielen und den Meisterschaften antreten sollen", so der Verein. Daraus resultierende Strafen werde man übernehmen. Der Trainingsbetrieb beim VCO soll jedoch – mit verringerter Gruppengröße – weitergehen.