Offenburg VCO hat neuen Jugendtrainer

Die drei Neuen im VCO-Trainerteam (von links): Georg Lehmann, Joschka Wawra und Judith Hasenfratz. Foto: VC Offenburg Foto: Lahrer Zeitung

(red). Beim VC Offenburg dreht sich das Trainerkarussell weiter. Für den weiblichen Nachwuchsbereich hat der Verein nun mit Joschka Wawra einen neuen hauptamtlichen Trainer vorgestellt. Der 29-Jährige wird seine Arbeit am 1. Juni aufnehmen und folgt auf Christopher Röder-Rehberg, der sich lange um den weiblichen Nachwuchsbereich gekümmert hatte. Die sportliche Leiterin für den weiblichen Bereich, Tanja Scheuer, ist sehr glücklich, dass sich Wawra dazu entschieden hat, seinen Beruf als Mechatroniker für seine Leidenschaft Volleyball aufzugeben, hat sie ihn doch beim C-Trainer Lehrgang entdeckt: "Josch lebt Volleyball. Ich hatte das Vergnügen, ihn bei seinem C-Trainerschein zu begleiten und zu prüfen und das war einfach richtig, richtig gut. Er passt perfekt in die VCO-Familie."

Nicht mehr im Trainerteam dabei sein wird dagegen Rebekka Schneider. Die Trainerin, die gerade erst mit der U20 die Bronzemedaille bei den Deutschen Meisterschaften gewonnen hat, folgt Florian Völker als Co-Trainerin zum Bundesliga-Team Erfurt.

Auch Johanna Ewald (Zuspielerin der Regionalliga-Meistermannschaft) und Franziska Fried (Libera der 2. Bundesliga-Meistermannschaft) wollen sich kommende Saison auf ihre beruflichen Aufgaben konzentrieren und werden keine VCO-Teams mehr trainieren.

Neu im Trainerteam für den weiblichen Bereich ist dagegen die Freundin von Joschka Wawra, Judith Hasenfratz, und der aus Lahr stammende Georg Lehmann. Sie ergänzen das Team in dem Teresa Bouagaa, Tanja Scheuer, Marcel Blum und Thomas Wünnenberg weiter dabei sind.

  • Bewertung
    0