Offenburg Tarifverbund Ortenau knackt die 10 000er-Marke

Ob Monats-, Wochen- oder Jahreskarte: das Abonnement-Angebot für Fahrkarten wird immer beliebter. Foto: TGO Foto: Lahrer Zeitung

Offenburg (red/ma). „Wir haben die 10 000er-Marke geknackt!“, verkündet Sven Malz, Geschäftsführer der Tarifverbund Ortenau (TGO), stolz. Innerhalb der letzten 2,5 Jahre konnte die TGO rund 4.000 Abonnenten hinzugewinnen. Die Nachfrage ist weiterhin steigend. Aktuell sind es rund 10 100 Abonnenten: 56 Prozent davon sind Job-Tickets, 40 Prozent Schüler-Abos und je 2 Prozent Jahreskarten sowie Senioren-Abos.

"Wir freuen uns, dass die Zahl der Stammkunden unseres Tarifverbundes stetig wächst und unsere Angebote für Busse und Bahnen im Ortenaukreis gut angenommen werden", so Malz. Die TGO bietet heute ein umfangreiches Angebot an Fahrkartenabonnements für Schüler, Berufspendler, Vielfahrer und Senioren an. Die Zustellung der Fahrkarten erfolgt für Abonnenten direkt nach Hause.

Bereits zwei Jahre nach Verbundgründung im Jahr 1991 wurde das Job-Ticket als Fahrkarten-Abonnement für Berufspendler eingeführt. Damals noch mit rund 100 Abonnenten stieg die Anzahl in den nachfolgenden Jahren an und das Job-Ticket wurde kontinuierlich weiterentwickelt. Die wohl größte Neuerung erfuhr das Abo-Fahrkartensortiment im August 2016, hier wurden die Abonnements für Schüler und Senioren in die Produktpalette mit aufgenommen.

An Samstagen, Sonn- und Feiertagen gelten Wochen-, Monats-, Jahreskarten als im gesamten Ortenaukreis und auf der Tramlinie D von Kehl nach Strasbourg. Detaillierte Informationen und Antragsformulare zu allen TGO-Fahrkartenabonnements können im Internet unter www.ortenaulinie.de/zeitkarten abgerufen werden.

  • Bewertung
    0