Offenburg Steffens fordert zum Mitmachen auf

Es war eine ungewohnte Rolle für Edith Schreiner. Die einstige Oberbürgermeisterin Offenburgs saß bei der Rede des OB anlässlich des Neujahrsempfang der Stadt im Publikum. Zum ersten Mal seit 16 Jahren.

Offenburg. Oberbürgermeister Marco Steffens begrüßte zahlreiche Bürger Offenburgs, geladene Gäste aus dem Landtag sowie Politiker, Wirtschaftsvertreter und Vertreter aus Bildung, Kultur und Sport der Stadt in der Oberrheinhalle. Am späten Sonntagvormittag hatte das Rathaus in die Messe geladen, um das neue Jahr einzuläuten.

2019 steht für die Vertreter der Stadtverwaltung unter dem Motto "Gut wird’s". Es ist das erste Mal, dass OB Steffens die Rede zum Beginn des neuen Jahres hält. 2018 löste er direkt im ersten Wahldurchgang die bis dahin amtierende Oberbürgermeisterin Edith Schreiner ab. Sie durfte, zum ersten Mal seit 2003, den Neujahrsempfang aus den Reihen vor der Bühne mitverfolgen. Ebenso waren die Oberbürgermeister von umliegenden Städten, neben weiteren Vertretern der Stadt, geladen und nahmen an der Veranstaltung teil. Die Ränge der Oberrheinhalle waren gut gefüllt, denn das Interesse am neuen Oberbürgermeister ist groß.

Die Rede von Marco Steffens war in zwei Teile geteilt, dazwischen spielte die "Junge Theaterakademie Offenburg" einen Teil aus ihrem Stück "Gutenbergs Traum – Die Vernetzung der Welt". Für die musikalische Umrahmung sorgt die Stadtkapelle Offenburg.

In seiner Rede thematisierte OB Steffens Dinge, die ihm, aber vor allem auch den Bürgern, ein Anliegen sind. So sprach er beispielsweise über den möglichen Standort im Rahmen des Klinikausbaus in der Stadt, die geplante Landesgartenschau 2032, die Digitalisierung und die Situation im Einzelhandel und der Gastronomie. Ihm sei der Dialog mit den Bürgern wichtig, betont er zu Beginn. Deshalb animiert er auch zum Ende seiner Rede die Anwesenden nochmals: "Werden auch Sie ein Teil von Offenburg. Gestalten Sie mit. Unterstützen Sie uns, damit es gut wird."

Zum Abschluss spielt die Stadtkapelle das Badnerlied, bei dem die meisten Anwesenden kräftig mitsangen. Damit sich keiner drücken könne, wurde der Text auf die Leinwände neben der Bühne projiziert, scherzte Moderator Markus Knoll. Nach dem Bühnenprogramm waren alle Anwesenden zum Stehempfang im Foyer, mit regionalen Weinen, heimischem Bier, alkoholfreien Getränken und Häppchen eingeladen.

"Gut wird’s" – die Formel, die auf der Einladung für den Neujahrsempfang und im Saal zu lesen war, bezeichnet OB Steffens nicht nur als seine Erwartung und Überzeugung. Das Stadtoberhaupt nannte die Formulierung auch ein Versprechen für die Entwicklung der Stadt im neuen Jahr.

  • Bewertung
    0