Offenburg Spiele in Offenburg sind offiziell eröffnet

Die Flamme entzündeten Athletensprecher Wolfgang Ortstein (links) und Luca Wernert, der erste Vorsitzende der inklusiven Sportjugend von Special Olympics Baden-Württemberg. Foto: SOBW

Der Startschuss für die Sommerspiele der geistig Behinderten Baden-Württembergs ist in Offenburg gefallen. Am Dienstagabend fand in der Oberrheinhalle vor mehr als 1000 Zuschauern die offizielle Eröffnungsfeier statt.

 

Offenburg (red/wa). Den Höhepunkt des Abends bildete das Zeremoniell von Special Olympics, bestehend aus dem Eid der Athleten, der Flammenentzündung, der Fahne und der Hymne. Die mehr als zweistündige Feier wurde von Auftritten zahlreicher Künstlergruppen begleitet.

Daneben verlas Athletensprecher Martin Baum unter großem Beifall den offiziellen Eid. Die Flamme entzündeten Wolfgang Ortstein, ebenfalls Athletensprecher, und Luca Wernert, der erste Vorsitzende der inklusiven Sportjugend von Special Olympic Baden-Württemberg (SOBW).

Christina Obergföll, zweifache Silbermedaillengewinnerin bei Olympischen Spielen im Speerwurf und Sportbotschafterin der Landesspiele, war als Fahnenträgerin in die Veranstaltung eingebunden. "Ich engagiere mich gerne für die Landesspiele, weil es eine tolle Sportveranstaltung in meiner Heimat ist. Direkt bei der Ankunft habe ich die Vorfreude der Athleten gespürt. Das hat mich an meine eigene Wettkampfzeit erinnert. Ich wünsche spannende und faire Wettbewerbe", so Obergföll.

Offiziell eröffnet wurden die Landesspiele von Schirmherrin Edith Schreiner, Oberbürgermeisterin der Stadt Offenburg. "Es ist besonders schön, den olympischen Geist nun auch in Offenburg spüren zu können", so Schreiner.

"Die Stadt Offenburg brachte uns bei der Zusammenarbeit viel Herzlichkeit und zahlreiche Ideen entgegen. Wir werden von vielen freiwilligen Helfern unterstützt. Deswegen sind wir gern hier zu Gast und freuen uns auf großartige sportliche Wettbewerbe", sagte SOBW-Präsident Harald Denecken.

Mit der offiziellen Hymne "Ich gewinn" feierten alle Athleten und Gäste den Startschuss für die Sommerspiele. Nach den Landes-Sommerspielen in Karlsruhe 2013 und den Landes-Winterspielen in Todtnauberg (bei Freiburg) im vergangenen Jahr haben die Landesspiele zum ersten Mal ihren Weg in die Sportstadt Offenburg gefunden.

Noch bis Freitag werden von morgens bis Abends in zwölf verschiedenen Sportarten die Wettbewerbe ausgetragen, in denen die SOBW-Athleten um ihre persönlichen Bestleistungen kämpfen. Dazu finden überall in der Stadt weitere Wettbewerbe und auch Veranstaltungen zum Mitmachen statt.

Die Leichtathletik-Wettbewerbe im Schaible-Stadion starten heute um 9 Uhr. Bei den Wettbewerben im Tischtennis in der Sporthalle am Sägeteich ab 9.30 Uhr soll Paralympics-Teilnehmerin Juliane Wolf anwesend sein.

INFO

Zeitplan im Netz

Insgesamt nehmen an den Special Olympics in Offenburg rund 1000 Athleten und Trainer und Betreuer teil. Die Wettbewerbe der geistig und mehrfach Behinderten finden in dieser Woche unter anderem in den Sportarten Basketball, Beachvolleyball, Boccia, Bowling, ­Judo, Kraftdreikampf, Leichtathletik, Radfahren, Reiten, Schwimmen, Tennis und Tischtennis statt. Daneben gibt es einige weitere Veranstaltungen. Stadtkarten zu Veranstaltungsorten und Zeitpläne zu den Wettkämpfen finden sich im Internet unter www.specialolym pics.de.

  • Bewertung
    0