Offenburg Soko "Kreisel": Spezialkräfte in Lahr im Einsatz

Es wird mit Hochdruck gearbeitet Foto: Symbolbild

Ortenberg/Lahr (red/pme) - Spezialkräfte der Polizei haben am Dienstagabend in Lahr eine Wohnung durchsucht. Die Verdachtsmomente hätten sich allerdings nicht erhärtet.

 

Sie arbeite mit Hochdruck, teilt das Polizeipräsidium zur aktuellen Lage der Sonderkommission (Soko) "Kreisel" mit, die mit der Aufklärung eines Tötungsdelikts am Ortenberger Kreisels betraut ist. Einige Ermittlungsergebnisse hätten zu verschiedenen Überprüfungen im Raum Lahr geführt. "Die daraus resultierenden Durchsuchungen, teilweise auch mit Unterstützung von Spezialkräften, erhärteten die anfänglichen Verdachtsmomente allerdings nicht."

Noch am Samstag, also am Tag der Auffindung des getöteten Mannes, sei ein Mann nach Durchführung von polizeilichen Maßnahmen ebenso wieder entlassen worden wie die in Lahr am Dienstagabend bei einer Durchsuchung angetroffenen Personen. "Nach derzeitigen Erkenntnissen dürften die überprüften Personen nicht mit der Tat im Zusammenhang stehen", teilt das Präsidium mit. Das 43 Jahre alte Opfer aus Lahr war laut Polizei an den Folgen einer Schussverletzung gestorben und am frühen Samstag nahe des Kreisverkehrs zwischen Ortenberg und Offenburg gefunden worden.

  • Bewertung
    1