Offenburg Schwarzwaldbahn: Fahrgäste bleiben auf der Strecke

Normalerweise rollt die Schwarzwaldbahn über den Viadukt in Hornberg. Zurzeit ist die Strecke wegen Sturmschäden gesperrt. Foto: Braun

Ortenau - Berufspendler und Fahrgäste schütteln mit dem Kopf: Zwischen Offenburg und Hausach verkehren zehn Tage nach dem Sturmtief "Sabine" immer noch ausschließlich die überfüllten Züge der SWEG. Einige Fahrgäste werden nicht befördert.

Minuten entscheiden über Umstieg

"Ich verliere jeden Tag 30 Minuten auf dem Weg von Wolfach nach Karlsruhe", ärgert sich Berufspendler Wolfgang Sattler. Grund sind die längeren Ein- und Ausstiegszeiten in der Ortenau-S-Bahn der SWEG, die teilweise zu Verspätungen von drei bis fünf Minuten führen.

Entscheidende Minuten für den Berufspendler aus Wolfach, der dann in Offenburg seinen Anschlusszug nach Karlsruhe vor seiner Nase wegfahren sieht. "Die könnten doch wenigstens die zwei Minuten warten", meint Sattler.

Viel mehr Fahrgäste in Ortenau-S-Bahn

"Die Züge der Ortenau-S-Bahn verkehren gemäß Fahrplan und mit allen planmäßigen Fahrzeugen. Zwischen Offenburg und Hausach ergibt sich derzeit aufgrund der nicht fahrenden DB-Züge ein deutlich erhöhtes Fahrgastaufkommen in den Zügen der Ortenau-S-Bahn.

Einzelne Fahrgäste konnten auch nicht befördert werden, weil die Züge zu voll sind", bestätigt Christoph Meichsner als Sprecher der landeseigenen SWEG auf Anfrage unserer Zeitung.

Das sind die weiteren Pläne

Warum ist das so? Wie lange ist dies noch so geregelt? Warum werden keine Ersatzbusse zur Verfügung gestellt? Für Antworten auf diese Fragen sei die DB Regio zuständig, verweist Meichsner an die Bahn.

Zwischen Hornberg und St. Georgen im Schwarzwald-Baar-Kreis) sollen ab Montag, 24. Februar, wieder Züge auf einem Gleis fahren, bestätigte ein Bahnsprecher.

Ab dem 9. März solle dann auch das zweite Gleis wieder befahren werden, so die Aussicht. Grund für die Sperrungen seien "umfangreiche Schäden" an 27 Stellen. Diese sorgen auch dafür, dass fünf Zugeinheiten der Schwarzwaldbahn blockiert sind, eben jene Züge, die jetzt zwischen Offenburg und Hausach fehlen.

Bis dahin gilt: Zuggäste, die aus Richtung Karlsruhe kommen, müssen in Offenburg in die Ortenau-S-Bahn der SWEG umsteigen, in Hausach in den Schienenersatzverkehr und ab Villingen wieder in den Zug der DB Regio.

Strecke Karlsruhe - Wolfach nicht so stark eingeschränkt

"Von Karlsruhe nach Wolfach klappt das zurzeit besser", erklärt Bahnpendler Sattler. Neben der unflexiblen Regelung hinsichtlich seines Anschlusszuges in Offenburg ärgert ihn auch die scheinbar weitgehende Ahnungslosigkeit der Bahnmitarbeiter in den Zügen: "Man bekommt keinen Ansprechpartner, der einem die Situation erklärt."

Folgen des Sturms "Sabine"

Unwetter "Sabine" hat nach Angaben des Ministeriums für ländlichen Raum und Verbraucherschutz etwa 1,6 Millionen Kubikmeter Schadholz verursacht. Rund 500 000 bis 700 000 Kubikmeter davon gehören zum landeseigenen Wald. Und einige Stämme blockieren immer noch die Züge der Schwarzwaldbahn.

  • Bewertung
    3