Offenburg Schulsanierungen gehen weiter

Ortenau  (red/pme) - Das vor knapp fünf Jahren begonnene Sanierungsprogramm für die Schulgebäude im Ortenaukreis wird fortgesetzt. Seitdem wurden schon 30,6 Millionen Euro bereitgestellt. Im laufenden Haushalt sind es circa acht Millionen.

 

Zwei Bereiche stechen bei den anstehenden Sanierungsprojekten der Schulen im Landkreis heraus: Zum einen werde weiter an der energetischen Sanierung gearbeitet, zum anderen gelte es, notwendige Brandschutzmaßnahmen durchzuführen. Von den acht Millionen entfallen rund 3,8 Millionen Euro auf letzteren Punkt. Das berichtete Finanzdezernentin Jutta Gnädig am vergangenen Dienstag in der Sitzung des Kultur- und Bildungsausschusses im Landratsamt des Ortenaukreises: "Sämtliche Sanierungsmaßnahmen betreffen Schulgebäude und kommen direkt den Schülern und Lehrern zugute." Zudem würde man so die Kohlenstoffdioxid-Bilanz verbessern und nachhaltig Energiekosten sparen.

Für rund 1,45 Millionen Euro hab der Kreis im vergangenen Jahr die sanitären Anlagen der Beruflichen Schule Wolfach saniert, Fluchttreppen eingebaut und in den Treppenhäusern Brandschutzmängel beseitigt. In den Beruflichen Schulen in Achern wurden die Verglasung erneuert, die Fassade gedämmt, das Flachdach saniert und der Brandschutz verbessert.

Die energetischen Sanierungen an den Gewerblichen und Kaufmännischen Schulen in Lahr sollen bis April fertiggestellt sein. Für das zweite Halbjahr 2018 sind zudem die Teilsanierung von Dachflächen und Haustechnik, die Dämmung des Dachbodens und die Erneuerung von Brandschutztüren an der Badischen Malerfachschule geplant. Und bis Dezember wird auch die Heizzentrale des Kreisschulzentrums in Offenburg saniert.

Wolfach einer der dicksten Brocken

Brandschutzmaßnahmen in einer Größenordnung von 1,25 Millionen Euro am Bau B des Kreisschulzentrums in Offenburg und von 830 000 Euro im Hauptgebäude der Gewerblichen Schulen Lahr will der Kreis beim Schulbausanierungsförderprogramm anmelden. Bund und Land stellen in den kommenden Jahren dafür rund 551 Millionen Euro zur Verfügung.

"Wenn über die beiden Förderanträge noch vor den Sommerferien 2018 entschieden wird, werden wir mit den Arbeiten am Kreisschulzentrum Offenburg und an den Gewerblichen Schulen Lahr während der Sommerferien beginnen", sagte Luzia Bauer, Leiterin des Gebäudemanagements beim Ortenaukreis vor dem KBA.

Für einige weitere Projekte werde die Kreisverwaltung Förderanträge stellen, auch wenn die Bereitstellung der Mittel erst im nächsten Doppelhaushalt erfolge und die Finanzierung daher noch nicht gesichert sei. Dazu gehörten etwa die Sanierung des Hauptgebäudes der Gewerblichen Schulen Wolfach. Diese Maßnahme steht mit 2,1 Millionen Euro in der Planung. Ebenfalls auf der Agenda befinden sich Brandschutzmaßnahmen an Gebäude C des Kreisschulzentrums, die ein Volumen von etwa zwei Millionen Euro aufweisen.

  • Bewertung
    0