Erstein Größter Lebkuchen der Welt: Rekordversuch in Erstein gelingt

Erstein - Fantasievolle Motivwagen, beste Volksfeststimmung und der größte Lebkuchen der Welt: Das alljährliche "Festival de Sucre" hat am Sonntag auch ohne den sonst üblichen Blumenkorso wieder Tausende Besucher nach Erstein gelockt.

Aus mehr als 100 000 Zuckerwürfeln zusammengesetzt hat der beim Rathaus geparkte Motivwagen der Ersteiner Zuckerfabrik in diesem Jahr an die spektakuläre Atlantiküberquerung von Charles Lindbergh im Jahr 1927 erinnert. Im Alleingang von New York über die endlose Wasserwüste zum Pariser Eifelturm. Eine der großen Meisterleistungen der Menschheitsgeschichte, aber längst nicht die einzige, wie sich am Sonntag im elsässischen Erstein zeigte.

Das Motto der erstmals nicht zu einem Blumenkorso zusammengestellten Motivwagen richtete in diesem Jahr den Blick auf die ganz großen Abenteuer, ihre Symbole und die Berichte darüber. So zum Beispiel die Karacke "Santa Maria", das in Erstein mit dem ersten Preis bedachte Flaggschiff von Christoph Kolumbus. Auch die Leistung des Astronauten Neil Armstrong, dem erste Mann auf dem Mond, wurde auf einem Motivwagen festgehalten.

Halbe Tonne Lebkuchen wird an Besucher verteilt

Die großen Polarexpeditionen und ein Motiv zu Jules Vernes Roman "In 80 Tagen um die Welt" waren auch zu sehen. Das Auto von André Citroen, mit dem er 1931/32 von Frankreich aus nach Peking gefahren ist, oder die Raketen und Satelliten, die heute für die Eroberung des Weltraums stehen, waren ebenso Motive der zehn Wagen die als Blickfang entlang der üblichen Route aufgestellt worden waren.

Der Marktplatz, der sonst den Darbietungen der Musikzüge, Folklore- und Tanzgruppen gehörte, war in diesem Jahr einem Spektakel ganz anderer Art vorbehalten. "Les Complices Sucrés", eine Gruppe junge Konditoren aus dem Elsass, wartete dort in diesem Jahr mit einem am Ende gelungenen Weltrekordversuch auf. Vor den Augen der staunenden Besucher, wurde hier aus 120 Elementen der größte Lebkuchen der Welt zusammengefügt: eine halbe Tonne Gebäckmasse, dazu ein paar Kilogramm Zuckerguss. Ein 45 Quadratmeter großer Lebkuchen, der in kleinen Portionen an die Besucher verteilt wurde.

Das Zuckerfest, setzte in diesem Jahr ganz auf Zutaten eines Volksfests mit Unterhaltung auf fünf Bühnen, einem Rummel und Animationen in den Gassen und auf den Plätzen des Städtchens.

  • Bewertung
    0