Offenburg Offenburger stellen sich auf Kampfspiel ein

OFV-Coach Benjamin Pfahler (rechts) kann in Durbachtal auf die Urlaubsrückkehrer setzen. Foto: Archiv

Verbandsliga: Gegen Durbachtal winkt die Tabellenspitze / Witt noch nicht im Tor

Verbandsliga: SC Durbachtal - Offenburger FV (Freitag, 18.30 Uhr). Der Offenburger FV muss sich in Durchbachtal nicht nur auf einen Gegner einstellen, der, laut OFV-Coach Benjamin Pfahler "über seine Geschlossenheit und viel Euphorie" kommt. Auch der Untergrund beim Abendspiel verlangt den Gästen eine Umstellung ab. Das Spiel startet auf Kunstrasen. "Wir haben daher die Woche auch schon auf unserem Kunstrasen trainiert. Eins zu eins können wir die Platzverhältnisse am Freitag damit nicht simulieren, da der Platz in Durbachtal deutlich kleiner ist. Trotzdem sind wir gut vorbereitet", so Pfahler. Die Mannschaft habe, auch getragen von dem deutlichen 4:0-Erfolg gegen Villingens U 21, "sehr fokussiert" gearbeitet.

Personell kann Pfahler nahezu aus dem vollen Schöpfen. "Dennis Kopf und Marco Petereit sind ein wenig angeschlagen und Dimitrios Tsolakis war berufsbedingt die ganze Woche nicht im Training", berichtet der Trainer. Ansonsten sind alle Spieler fit und aus dem Urlaub zurück.

Leist verzichtet noch auf Kopfbälle

Auch Emily Josia Mugeta ist nach der Beerdigung seines Bruders in Tansania wieder im Land und Maximilian Leist ist nach seinem Schleudertrauma wieder im Training, verzichtet aber noch auf Kopfball-Übungen.

Zurück ist auch Jonas Witt. Allerdings steht die ehemalige Nummer eins des SC Lahr am Freitag nicht im Tor. "Johannes Vögele wird spielen", verrät Pfahler.

Der Coach erwartet in Durbachtal ein "Kampfspiel". Ein Sieg könnte den Offenburgern die Tabellenführung einbringen. Aktuell rangiert das Team punktgleich mit Pfullendorf auf Rang zwei.

  • Bewertung
    0