Offenburg Offenburger Herren ohne Chance

Jörg Danzeisen holte im mittleren Paarkreuz den dritten Punkt für Offenburg. Foto: Heck Foto: Lahrer Zeitung

(red/tk). Badenliga Herren:: TTC Ketsch - DJK Offenburg 9:3. Im Lager der Offenburger hatte man sich vor der Partie etwas mehr ausgerechnet, da man mit Maksym Bachurin auf seinen Rückrundenneuzugang zurückgreifen konnte und auch sonst mit kompletter Aufstellung an den Start ging. Der 24-jährige Ukrainer aus Kiew konnte auch gleich überzeugen und holte mit seinem unkonventionellen, effektiven Spiel beide Einzel.

Ansonsten taten sich die Offenburger sehr schwer mit dem Zelluloidball, mit dem Ketsch als einziger Badenligist noch seine Heimspiele austrägt. Insbesondere DJK-Nummer zwei, Jonathan Nunez Ramirez, kam überhaupt nicht zurecht und verlor beide Einzel mit 0:3. In der Vorrunde hatte der Kolumbianer im Offenburger Dress noch beide Einzel für sich entscheiden können. Ansonsten waren alle Einzelpartien stark umkämpft. Samuel Schürlein und Tim Karcher verloren unglücklich im fünften Satz und auch Patric Huber kam nach klar verlorenen ersten zwei Sätzen immer besser ins Spiel und holte sich den dritten Satz. Die Aufholjagd wurde dann aber mit dem knapp verlorenen vierten Satz beendet. Den dritten Punkt sicherte Jörg Danzeisen in seinem ersten Einzel gegen Robin Maier. Danzeisen hatte in der Vorrunde im vorderen Paarkreuz eine starke Bilanz gespielt und ist somit im mittleren Paarkreuz eine sehr gute Besetzung. Aber auch er hatte Probleme mit den ungewohnten Spielverhältnissen und verlor sein zweites Einzel trotz großem Kampf.

Auch die Eingangsdoppel waren stark ausschlaggebend für den Verlauf der Partie. Die Gäste aus der Ortenau erwischten einen katastrophalen Start und verloren alle drei Doppel deutlich. Dabei wollte man mit der Kombination Danzeisen/Karcher, die in der Vorrunde als Spitzendoppel nur eine Partie abgeben mussten, zumindest eine 1:2-Ausbeute sicher haben. Im Endeffekt waren aber auch die beiden Offenburger chancenlos. Volle Konzentration beim DJK gilt nun dem nächsten Aufeinandertreffen in zwei Wochen bei der punktgleichen SpVgg Ottenau.

  • Bewertung
    0