Offenburg (pme). Der Vorwurf wiegt schwer, die Antwort der Verantwortlichen fiel daher nicht minder deutlich aus: Kreistagsmitglied Friedrich Preuschoff (Linke) hatte in einer Presseveröffentlichung behauptet, dass es aufgrund schlecht schließender Türen zum OP am Standort Ebertplatz "mögliche Hygiene-Mängel" gäbe. Als "Blödsinn", bezeichnete Klinik-Geschäftsführer Christian Keller dies: "Die Prüfergebnisse zur Luftreinheit und Partikelzahl im OP geben keinen Anlass zur Beanstandung. Auch vonseiten der Aufsichtsbehörden liegen keine Beanstandungen vor." Er warf Preuschoff, der Mitglied im Ausschuss für Gesundheit und Kliniken ist, "unverantwortliche Falschinformation und Panikmache" vor. Landrat Frank Scherer wurde in der Sitzung des Ausschusses deutlicher. "Sie haben eine Grenze überschritten", sagte er erbost – auch weil Preuschoff aus einer nicht-öffentlichen Sitzung berichtet habe. Scherer schloss nicht aus, dass der Kreis rechtliche Schritte einleiten werde.