Offenburg Kinzigtal schrammt an Punkt vorbei

Abgezogen: Wolfachs Dennis Pracht (rechts) kann den Schuss des Kinzigtälers Jürgen Dieterle nicht verhindern. Foto: Gerd Kienzler Foto: Schwarzwälder Bote

(js). Jetzt hat es auch den FV Biberach erwischt: Nach acht eingespielten Punkte musste die FVB-Truppe gegen Ankarra Gengenbach den Platz als Verlierer verlassen.

 

TuS Kinzigtal – FC Wolfach 2:3 (0:1). Am Ende steht zwar der erwartete Sieg des FC Wolfach, doch der TuS Kinzigtal hätte durchaus einen Punkt verdient gehabt. Doch im Abschluss war Gäste-Truppe von Charly Haas glücklicher. Die zweite Hälfte gehörte eigentlich den Hausherren, die spielbestimmend waren, sich allerdings nie so richtig durchsetzen konnten. Es wurden zwar viele Möglichkeiten erspielt, doch die großen, zwingenden Chancen fehlten. Tore: 0:1 Matzander (22.), 0:2 Sum (62.), 1:2 Petrovic (64.), 2:2 Riedel (72.), 2:3 Haas (75.). SV Diersburg – SV Berghaupten 5:5 (1:3). Auch im dritten Pflichtspiel blieb der SV Diersburg noch vieles schuldig, wartet weiter auf den ersten "Dreier". Die Defensive war wieder nicht überzeugend, dagegen lief es in den vorderen Reihen besser. Es war deutlich zu spüren, dass die Seger-Truppe wollte, besonders nach dem frühen Rückstand alles gab, um sich dorthin zu spielen, wo sie vor Rundenbeginn erwartet wurde – im vorderen Bereich. Tore: 0:1 Bruder (15.), 0:2 Mussler (20.), 1:2 Ehret (31.), 1:3 Blechner (45.), 1:4 Bruder (48.), 2:4 Allgaier (62.), 3:4 und 4:4 Kälble (63. + 80.), 4:5 Blechner (87.), 5:5 Spitzmüller (90.+3). Gelbrot für Stürzel (80.) Diersburg und (89.) Berghaupten. FC Fischerbach – SC Hofstetten II 1:1 (1:0). Eine gerechte, aber für Hofstetten überraschende Punkteteilung gab es in Fischerbach. Tschunko belegte die leichte Überlegenheit in Abschnitt eins mit der 1:0-Pausenführung. Doch nach dem Ausgleich änderte sich das Bild: Denn so wie die Hausherren danach abbauten, konnte sich die SC-Reserve steigern. Somit gelang ihnen ein verdienter, wenn auch unerwarteter erster Punktgewinn für das Schlusslicht. Tore: 1:0 Tschunko (13.), 1:1 Schulz (59.). Gelbrote Karte für Krämer (90.) Hofstetten. FV Biberach – Ankara Gengenbach 0:3 (0:1). Jetzt hat’s auch Biberach erwischt. Nach sieben eingespielten Punkten musste die FVB-Truppe gegen Ankara gestern den eigenen Fußballplatz geschlagen verlassen. Und das Ergebnis, das 3:0 der Gäste, geht auch in Ordnung, mit vielleicht einer Einschränkung: Der Erfolg der spielerisch besseren Gäste ist um einen Treffer zu hoch ausgefallen, die guten 20 Minuten des FVB waren zu wenig. Tore: 0:1 und 0:2 Kalkan (20./56.), 0:3 Münch (90.). SV Reichenbach/G – ASV Nordrach 7:0 (5:0). Wohin steuert der ASV Nordrach? Nach dem Auftaktsieg gab es für die Granzow-Truppe nichts mehr zu feiern, es folgten drei Spiele mit insgesamt 19 Gegentreffern. Dass es beim wieder Spitzenreiter in Reichenbach/G schwer werden würde, zu punkten, war klar. Doch dass man die Heimreise erneut mit einer deutlichen Abfuhr antreten musste, das gibt vielen fans der Mannschaft schon zu denken. Tore: 1:0 Braun (2.), 2:0 Himmelsbach (25.), 3:0 Roth (41.), 4:0 Bischler (43.), 5:0 Eigentor (45.), 6:0 Roth (56.9, 7:0 Braun (58.). FC Ohlsbach – SV Ortenberg 3:4 (2:4). Auch eine Punkteteilung hätte als gerechtes Ergebnis verbucht werden müssen. Nach 17 Sekunden fiel die Führung für Ortenberg, doch Ohlsbach ergriff die Initiative, drehte durch Kevin Schneider das Ergebnis. Nach dem Ausgleich gab es erneut Nachlässigkeiten beim Gastgeber, der Gast zog auf 2:4 davon. In der besseren Schlussphase reichte es für den FC Ohlsbach nur noch zum Anschlusstreffer. Tore: 0:1 Vollmer (1.), 1:1 und 2:1 Schneider (13./19.), 2:2 Kuppinger (30./FE), 2:3 Kreit (42.), 2:4 Vollmer (45.), 3:4 Benz (87.). Gelbrote Karte für Herrman (75.) Ohlsbach. DJK Welschensteinach – SSV Schwaibach 4:1 (1:1). In einer über lange Zeit sehr zähen Partie fuhr die Kalt-Truppe aus Welschensteinach letztendlich doch noch einen klaren Sieg ein. Die Gäste suchten ihr Heil von Beginn an mit langen Bällen nach vorne in die Spitze, so fiel auch das 0:1. Gut, das Weber mit dem Halbzeitpfiff der Ausgleich gelang. Doch es dauerte sehr lange, praktisch bis in die Schlussphase, ehe die DJK Welschensteinach den Deckel draufmachen konnte. Tore: 0:1 Kruwinus (25.), 1:1 Weber (45.), 2:1 Heizmann (78.), 3:1 T. Ketterer (90.+3), 4:1 Kalt (90.+6).

  • Bewertung
    0