Offenburg "Kinder mit Symptomen auch am Wochenende testen"

Die Grünen fordern in der Ortenau mehr Tests in der Corona-Teststation auch am Wochenende. Archivfoto: Achnitz Foto: Lahrer Zeitung

Offenburg (red/af). Die Mehrheit der Grünen im Kreistag fordert eine Ausweitung der Öffnungszeiten des Corona-Testzentrums in Offenburg. Das teilte die Kreistagsfraktion in einer Pressemitteilung mit.

Bereits im Frühsommer habe die Grünen-Kreistagsfraktion einen nichtöffentlichen Brief an Landrat Frank Scherer geschrieben und die eingeschränkten Testmöglichkeiten im Ausschuss für Gesundheit und Kliniken kritisiert. Auch am neuen Standort seien vor allem für Kinder nicht genügend Möglichkeiten zum Test gegeben. "Die derzeitige Testungspraxis bereitet uns im Hinblick auf die Pandemieentwicklung nun erneut Sorge", heißt es in der Mitteilung.

Kinder mit coronatypischen Symptomen könnten am Wochenende weder in der kinderärztlichen Notfallpraxis in Offenburg noch im Corona-Testzentrum getestet werden. Das Testzentrum sei bis zu seinem Umzug in den Eiermann-Bau in der Englerstraße und auch in Zukunft zwar am Wochenende geöffnet, hier gehörten jedoch nur Personen ohne Symptome (Lehrer, Erzieher, Reiserückkehrer) zu den Testberechtigten.

Kinder mit klaren Krankheitsanzeichen und einer somit deutlich höheren Wahrscheinlichkeit, mit dem Corona-Virus infiziert zu sein, warten laut den Grünen hingegen erst bis zu zwei Tage für einen Abstrich am Montag und erhielten erst zwei Tage später dann das Testergebnis. Eine freiwillige Selbstisolation des Kindes bis zum Test dürfte je nach Schwere der Krankheitssymptome nicht immer stattfinden, die Quarantäne der ganzen Familie des Kindes so gut wie nie, heißt es in der Mitteilung weiter.

Vor dem Hintergrund der aktuell wieder stark ansteigenden Infektionszahlen, halte die Mehrheit der Grünen-Kreistagsfraktion eine bis zu viertägige Wartezeit bis zum Testergebnis der womöglich infizierten Kinder für nicht hinnehmbar.

Diese lange Wartezeit sei nicht nur für die Eltern, die weiter zur Arbeit gehen, sondern auch für Geschwisterkinder, die weiterhin den Kindergarten oder die Schule besuchen, gefährlich. Sie könnten somit unbewusst das Virus weiter verbreiten.

"Die Praxis, Kinder mit Symptomen am Wochenende nicht zu testen, muss daher spätestens jetzt - bei einer 7-Tages-Inzidenz von 47,5 im Ortenaukreis - dringend revidiert werden!", fordern die Grünen in der Ortenau deshalb. Die Fraktion fordert Landrat Scherer auf, ein Corona-Testzentrum am Wochenende zu öffnen, in dem auch Kinder mit Covid-19-Symptomen getestet werden können.

  • Bewertung
    0