Offenburg Jörg Scheiderbauer hat den Westweg bezwungen

Jörg Scheiderbauer hat in unter 48 Stunden den Westweg bezwungen. Foto: Weiler

Er hat’s geschafft: Der Offenburger Jörg Scheiderbauer ist den Westweg in unter 48 Stunden gelaufen und hat dabei Spenden gesammelt.

Neue sportliche Herausforderung gesucht 

Eigentlich ist Scheiderbauer Triathlet, auf Hawaii wollte er im Herbst Weltmeister in seiner Altersklasse werden. Doch aufgrund der Corona-Pandemie fällt die Ironman-WM 2020 flach – und Scheiderbauer suchte nach einer neuen sportlichen Herausforderung. Gefunden hat er sie im Westweg, eine Fernwanderstrecke von Pforzheim nach Basel durch den Schwarzwald (285 Kilometer und 8000 Höhenmeter).

280 Kilometer davon – der Grenzübertritt in die Schweiz war nicht möglich – hat der Offenburger Scheiderbauer von Donnerstag bis Samstag in unter 48 Stunden zu Fuß zurückgelegt (Endzeit: 47:15:59 Stunden). Vor ihm hat das noch keiner geschafft.

Triathlet sammelt Spenden für krebskranke Kinder 

"Es ging mir aber nicht um den Rekord, sondern um die gute Sache", sagte Scheiderbauer am Sonntagvormittag. Denn mit seiner Aktion sammelte er Spenden für den Förderverein für krebskranke Kinder Freiburg. Eine genaue Zahl war ihm am Sonntag zwar noch nicht bekannt, fünfstellig sei die Summe aber wohl, so der Läufer. Er selbst war nach der sportlichen Tortur am Sonntag wieder einigermaßen fit, während der letzten Kilometer der Strecke war er "muskulär voll am Limit", erzählte er. Wir werden in unserer Dienstagsausgabe ausführlich über Scheiderbauers Lauf und seine Erfahrungen berichten.

  • Bewertung
    0