Offenburg Hochkarätiges zum Abtanzen

Demon’s Eye lassen mit furiosen Improvisationen und mitreißenden Gitarren-Orgel-Duellen die Deep Purple der 1970er- Jahre wieder auferstehen und spielen ein Greatest-Hits-Programm beim Rockschwoof in Fessenbach. Foto: Kircher Foto: Lahrer Zeitung

Fessenbach (red/rha). Rockig-kultig: In der Reblandhalle in Fessenbach steigt am Freitag, 14. Februar, ab 20 Uhr zum 36. Mal der Rockschwoof mit drei Bands.

Hauptact ist Demon’s Eye, die nicht erst seit ihren aufsehenerregenden Auftritten mit den Deep-Purple-Ikonen Ian Paice und Jon Lord als die Nummer eins unter den Deep-Purple-Tribute-Bands in Europa gelten. MadHouse spielen Hymnen der Rock- und Popgeschichte, von Europe über Simple Minds bis Pink Floyd. Sideroad holten sich die Newcomer-Chance "On Stage". Die fünf Jungrocker covern Bands wie Bon Jovi und Oasis, spielen aber auch Deutschsprachiges und Eigenes.

  • Bewertung
    0