Offenburg Haslach spielt die erste Geige

Drei der acht Begegnungen werden bereits morgen angepfiffen, unter anderem das Kellerderby in Ettenheim. Am Sonntag folgt das Derby SV Haslach gegen den SV Hausach.

 

SAMSTAG, 15.00 UHR SV Ettenheim – SC Durbachtal II. Schlußlicht Ettenheim und die Reserve des SC Durbachtal durften noch keinen Sieg feiern und müssen die Liga von daher von unten betrachten. SAMSTAG, 17.00 UHR SV Oberkirch – FV Unterharmersbach. Absteiger Oberkirch kommt einfach nicht in die Gänge. Die anreisende Eichhorn-Truppe steht zwar besser da, aber auch nicht dort, wo sie hin möchte, nämlich auf einem Spitzenplatz. Aktuell sind dem FVU die besseren Siegchancen einzuräumen. SAMSTAG, 18.00 UHR SV Niederschopfheim – SV Oberwolfach. Die Mannen von Yogi Kehl wissen, dass beim SV Niederschopfheim die Trauben hoch hängen. Der Tabellenzweite ist jedoch guten Mutes, auch im sechsten Pflichtspiel ungeschlagen zu bleiben und somit weiter in der Verfolgerrolle zu lauern. SONNTAG, 15.00 UHR Zeller FV – SV Oberschopfheim. In Zell stehen sich die beiden Aufsteiger gegenüber. Während es beim ZFV etwas stotternd läuft, präsentiert sich Spitzenreiter Oberschopfheim in prächtiger Spiellaune. Wenn die Bruch-Truppe ihr Potential wieder abrufen kann, wird für Zell nicht viel zu erben sein. SV Oberharmersbach – FV Sulz. Der SV Oberharmersbach sieht gegen Sulz einem schweren Heimspiel entgegen. Die niederlagenlosen Gäste zählen zu den Favoriten und möchten punkten. Der Gastgeber wird jedoch alles versuchen, um nach der vermeidbaren Niederlage in Elgerweier wieder in die Spur zurückzukehren. FSV Seelbach – VfR Elgersweier. Der VfR ist in dieser Liga schon nach fünf Spielen eine Bereicherung. Der gastgebende FSV Seelbach wird sich auf dem heimischem Kunstrasen ins Zeug legen müssen, wenn er die Bilanz ausgeglichen halten möchte. VfR Willstätt – SC Offenburg. Zwei Mannschaften, die noch etwas hinter den Erwartungen blieben, laufen in Willstätt auf. Sowohl der VfR wie auch der SC Offenburg hinken mit aktuell sieben Zählern noch etwas hinterher. Einen Favoriten auszumachen fällt von daher etwas schwer. SV Haslach – SV Hausach. Dieses Lokalduell hat es schon lange nicht mehr gegeben. Momentan spielt der SV Haslach die erste Geige, was sich sehr schnell ändern kann. Ein Blick auf die Tabelle lässt die Gastgeber höher einschätzen, doch Derbys nehmen oftmals einen anderen Verlauf. SC Lahr II – FV Rammersweier. Nachdem seit kurzem die Stammspielerregelung greift, kann das Lahrer Perspektivteam nicht mehr unbedingt aus dem Vollen schöpfen. Damit dürften die Chancen für den zuletzt gebeutelten FV Rammersweier steigen, ein Punktgewinn erscheint nicht unmöglich.

  • Bewertung
    0