Mit zwei Derbys startet morgen die Kreisliga A Süd in die Saison 2019/20. Der Bezirksliga-Absteiger SV Hausach empfängt mit dem SV Mühlenbach gleich am ersten Spieltag einen Titelmitfavoriten. SAMSTAG, 17 UHR SV Hausach – SV Mühlenbach. Nach zwei Abstiegen in Folge gilt es seitens des SVH die Talfahrt zu stoppen. Für ihren Trainer Manni Hellmig kommt es zu Beginn dick: mit dem letztjährigen Vizemeister Mühlenbach, der erneut angreifen will, steht einer der Meisterschaftsanwärter vor der Tür. FV Ettenheim – SG Non-/Allmannsweier. Ettenheims Neucoach Claudio Braun hofft, nachdem sein Team zuletzt stets mit dem Abstiegskampf beschäftigt war, endlich in ruhigeres Fahrwasser zu kommen. Mit einem Auftaktsieg über die SG aus dem Ried sollen im ersten Spiel die Weichen für einen erfolgreichen Saisonverlauf gelegt werden. SONNTAG, 15 UHR DJK Prinzbach – SV Rust II. Mit Rückkehrer Edi Jung, der schon einmal die DJK drei Jahre betreute, kehrt der Wunschkandidat nach Prinzbach zurück. Unter dem alten und neuen Spielrtrainer möchte Prinzbach wieder an bessere Zeiten anknüpfen. Und damit ist auch das Ziel für die erste Partie gesteckt, mit einem Auftaktsieg soll erfolgreich ins neue Pflichtspieljahr gestartet werden. SV Schapbach – FC Kirnbach. SVS-Coach Klausmann möchte die Pokalerfolge gegen die Bezirksligisten FV Unterharmersbach (2:2) und TuS Legelshorst (3:0) nicht überbewerten, das Hauptaugenmerk bei den Wolftälern liegt zweifelsfrei auf den Pflichtspielen. Daheim gegen den FC Kirnbach soll der erste Dreier gefeiert werden. Die Gäste wären sicherlich schon mit einem Teilerfolg zufrieden. VfR Hornberg – SV Grafenhausen. Für den neuen Mann auf der VfR-Kommandobrücke Markus Armbruster zählt in dieser Saison nur eine Verbesserung des neunten Rangs im Vorjahr. Beim ersten Gegner Grafenhausen gab es viele Veränderungen, die Grün-Weißen sind vorerst auf der Suche nach Homogenität. SV Steinach – SV Oberweier. Urlaubsbedingt kann Steinachs Trainer Boris Groß bei weitem nicht in Bestbesetzung beginnen. Er weiß auch, dass mit Aufsteiger Oberweier ein bereits gut funktionierendes Team am Sonntag in Steinach auflaufen wird, das alles versuchen wird, um dem SVS das Leben so schwer wie möglich zu machen. SONNTAG, 16 UHR Offenburger FV II – SG Dörlinbach/Schweighausen. Zwei Neulinge treffen in Offenburg aufeinander. Beide Teams haben mit dem Klassenerhalt das gleiche Saisonziel. Die Gäste aus dem hinteren Schuttertal hoffen erneut auf die große Treffsicherheit von Henrik Singler, der im Vorjahr 21 Treffer erzielte, der OFV hofft auf einen guten Start. SC Orschweier – Spvgg. Schiltach. Diese Begegnung wurde auf Dienstag, den 20. August, (Anpfiff 19.30 Uhr) verlegt.