Offenburg Einsatzgruppe der Polizei greift bei Schlägerei ein

Eine handfeste Auseinandersetzung hat gleich am Donnerstag das Eingreifen der neuen Einsatzgruppe der Polizei notwendig gemacht..

 

Offenburg (red/wa). Polizisten des Reviers Offenburg, der Autobahnpolizei und des Kriminaldauerdienstes rückten nach einer gegen 17.15 Uhr gemeldeten Körperverletzung am Augustaplatz an. Um eine Eskalation zu verhindern, wurde zusätzlich die erst seit Donnerstag in Offenburg tätige Einsatzgruppe hinzugezogen. Ein 42 Jahre alter Mann soll von einer fünf- bis sechsköpfigen Personengruppe angepöbelt worden sein. Dabei sei auch eine Bierflasche in Richtung des Mannes geflogen, heißt es. Sie verfehlte jedoch ihr Ziel und schlug in ein Auto. Bei einem anschließenden Handgemenge soll dem Angegriffenen eine Tasche entrissen und Bargeld von mehreren Hundert Euro weggenommen worden sein. Während die meisten Verdächtigen vor dem Eintreffen der Polizei verschwanden, setzte sich der 42-Jährige weiter zur Wehr. Dabei sollen auch von beiden Seiten Fahrradschlösser als Schlaginstrumente zum Einsatz gekommen sein. Letztlich gelang es den Polizisten, den 26-jährigen Hauptverdächtigen vorläufig festzunehmen. Von seinen Komplizen und dem Bargeld fehlt jede Spur. Erkennbare Verletzungen trugen weder das Opfer noch der vorläufig Festgenommene davon. Die Hintergründe des Geschehens und der genaue Ablauf werden noch ermittelt. Der 26-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Entsprechende Ermittlungsverfahren sind eingeleitet.

  • Bewertung
    0