Offenburg Eine Messe, die Gästen unter die Haut geht

Offenburg (ali). Lebende Leinwände, detailgetreue Präzisions-Kunstwerke – es war eine Messe, die buchstäblich unter die Haut ging: Besucher jeden Alters zog es am Wochenende in die Baden-Arena zur "Tattoo and Art Show" nach Offenburg. Nationale und internationale Tattoo-Größen der Szene zeigten, welche facettenreichen Kunstwerke am Körper möglich sind.

Mitveranstalter Fabio de la Vega war im Schwärm-Modus: "Die Resonanz ist einfach der Wahnsinn. Die Menge an Besuchern ist auch das Abbild davon, wie gesellschaftsfähig richtig gute Kunst auf und unter der Haut geworden ist. Wir sind eine Kunstmesse, die jeden Style willkommen heißt. Wir zelebrieren jede Kunstform, die immer sehr persönlich ist. Es ist Kunst für die Ewigkeit." Viele Besucher ließen sich vom Tattoo-Fieber anstecken und gingen mit einem neuen Motiv nach Hause. Einer der Stars der Messe war Jay Freestyle, der sich am Samstag sowohl in der Kategorie "Best Individual" als auch "Best of Saturday" gegen die Konkurrenz durchsetzte.

Fast alle Stilrichtungen des Tätowierens waren auf der Messe vertreten. In diesem Jahr war vor allem der so genannte Hyper-Realistische Stil gefragt. Aber auch „Old School“, „New School“, „Neo-Traditional“, "Chicano" oder „Blackwork“ mit 3D Effekt, waren nach wie vor beliebt, ebenso wie Motive der Maori, Tattoo-Kunst aus Tahiti und Polynesien. Erlaubt ist, was die eigene Persönlichkeit ausdrückt. Authentisch, persönlich und individuell - so ist das Wunsch-Tattoo von heute.

Je beliebter Tattoos werden, desto mehr steigt auch die Nachfrage, ein bestehendes Tattoo umgestalten zu lassen. Diese so genannten Cover-ups sind verstärkt Thema wie auch Tipps zur dauerhaften Pflege der bemalten Hautstellen. Auch das Rahmenprogramm hatte es in sich – von "Bodypainting" über eine fetzige Motorradshow mit extremen Stunts in einer "Todeskugel" bis zur "Pole Dance"-Show.

Mehr als 4.700 Besucher waren laut der Messe Offenburg vor Ort, um sich über die neusten Trends zu informieren oder sich vor Ort ein Kunstwerk für die Ewigkeit unter die Haut tätowieren zu lassen.

  • Bewertung
    0