Offenburg Ein dramatisches Unentschieden

(tk). Badenliga, Herren: DJK Offenburg - Spvgg Ottenau 8:8. Bereits vor der Partie war klar, dass es gegen die Murgtäler nicht einfach werden würde: Vor zwei Wochen hatte Ottenau dem Aufstiegsaspiranten TTC Odenheim ein Unentschieden abgerungen.

Die DJK verzichtete auf den Einsatz von Denis Vakulenko, der ukrainischen Nummer fünf im Team. Für ihn rutschte Julian Fock in die Aufstellung, der sich aufgrund starker Leistungen in der zweiten Mannschaft für einen Einsatz empfohlen hatte. Die Hausherren erwischten einen Blitzstart und führten schnell mit 5:1. Nicht eingeplant war dabei der Sieg von Yannick Schwarz gegen den Spvgg-Spitzenspieler Wetzel. Schwarz lag zunächst mit 1:2 Sätzen hinten, dominierte dann aber die Sätze vier und fünf überraschend deutlich gegen den Norweger und feierte damit seinen elften Einzelsieg in dieser Saison bei gerade einmal einer Niederlage.

Bei dieser klaren Führung wähnten viele DJK-Anhänger den Sieg schon in Sicherheit, doch die Gäste wehrten sich vor allem in Person von Andre Schweikert. Der unangenehme Materialspieler siegte sowohl gegen Jörg Danzeisen wie auch gegen Samuel Schürlein.

Überaus spannend und dramatisch waren die Begegnungen im hinteren Paarkreuz. Pascal Käshammer, der wegen einer Sehnenscheidenentzündung angeschlagen an die Platte ging, musste zweimal über die volle Distanz von fünf Sätzen, unterlag aber beide Male denkbar knapp. Fock, der zuvor schon bei der zweiten Mannschaft in der Landesliga aktiv war, unterlag ebenfalls knapp in beiden Einzeln. So schaffte Ottenau die Wende und führte nach dem zweiten Paarkreuzdurchlauf sogar mit 8:7.

Im Schlussdoppel konnte sich die DJK allerdings auf ihre hochkarätige Kombination, bestehend aus Spitzenspieler Nicola Mohler zusammen mit Yannick Schwarz verlassen. Das DJK-Spitzendoppel fuhr ihren zehnten Sieg bei derzeit noch keiner Niederlage ein.

Noch hat die DJK mit einem Verlustpunkt weniger als der TTC Odenheim im Rennen um die Halbrundenmeisterschaft die Nase vorn. Mit dem SV Niklashausen und dem TTC Mühlhausen warten aber noch zwei schwere Gegner. Niklashausen ist am 7. Dezember zu Gast. Beginn ist um 18.30 Uhr.

  • Bewertung
    0