Offenburg Durch die Musikstile des 20. Jahrhunderts

The Black Sorrows kommen nach Offenburg. Im Gepäck haben sie ihr 21. Album. Foto: Promo Foto: Lahrer Zeitung

Offenburg (red/rha). The Black Sorrows haben mittlerweile 21 Alben produziert und sind ausgestattet mit diversen Gold- und Platin-Auszeichnungen und millionenfach verkauften Alben. Sänger Joe Camilleri wurde von Aria in die Music Hall Of Fame aufgenommen und vom Rolling Stone Australien als Living Legend geehrt. Am Mittwoch, 19. September, kommt die Band in den Offenburger Spitalkeller. Einlass ist ab 20 Uhr.

 

Joe Camilleri & The Black Sorrows stehen seit Jahrzehnten an der Spitze der australischen Musikszene. Berühmt für ihre hochenergetischen Live-Shows, ihr musikalisches Können und ansteckende raue, rootsy Rhythmen, waren sie ohne Unterbrechung aktiv, seit Joe 1984 die Band gründete. Kein musikalischer Stil wurde ausgelassen, sei es Rock ’n’ Roll, Blues, Soul oder Country bis hin zu Reggae und Zydeco.

Nach Auflösung von Joe Camilleris bahnbrechender ’70er R&B Gruppe Jo Jo Zep and The Falcons, gründete er The Black Sorrows mit mehreren unabhängigen Alben. Der Erfolg kam mit dem Angebot eines weltweiten Plattenvertrags durch CBS/Sony.

Versionen seiner Songs wurden von von Elvis Costello bis John Denver, eingespielt. Unermüdlich machten The Black Sorrows Konzerttouren in Australien, spielten vor ausverkauften Sälen quer durch Europa. Laut Camilleri ist die Truppe im Grunde "eine vielseitige, klasse Rockband!" die einfach eine fantastische Mischung abliefert.

  • Bewertung
    0