Offenburg DJK unterliegt erneut

Der Offenburger Patric Huber gewann sein Einzel deutlich gegen Marc Königer. Foto: Heck

(red) - Die erste Herrenmannschaft der DJK Offenburg musste in der Badenliga in einem "4-Punkte-Spiel" gegen den ESV Weil am Rhein eine bittere 5:9-Niederlage hinnehmen. In den Doppeln konnten sich lediglich Sagan/Becker schadlos halten, die 3:1 gewannen, während Nunez Ramirez/Huber und Käshammer/Karcher klare 0:3-Niederlagen kassierten.

 

Einen überragenden Tag erwischte der Offenburger Spitzenspieler Nunez Ramirez. Der Kolumbianer ließ Altermatt beim 3:0-Erfolg keine Chance und glich zum 2:2 aus. Zwei schnelle 0:3-Niederlagen von Sagan und Käshammer erhöhten den Druck für die darauffolgenden Partien. In denen mussten sowohl Becker als auch Karcher jeweils in den Entscheidungssatz. Während Becker, der im vierten Satz bereits mehrere Matchbälle abwehren konnte, den Sieg gegen Tu einfuhr, musste sich Karcher trotz starken Spiels Jürgen Eise mit 2:3 geschlagen geben.

Dass die Offenburger weiterhin in der Partie waren, lag anschließend an den zwei deutlichen Siegen von Huber, der Königer keine Chance ließ, und abermals Nunez Ramirez, der das Duell der Spitzenspieler gegen Joset klar dominierte und auf 5:5 ausglich. Spielentscheidend waren die folgenden 5-Satz-Niederlagen von Sagan und Becker: beide konnte gegen Altermatt und Kovac trotz eines 1:2-Satzrückstands einen Entscheidungssatz erzwingen, mussten sich dort aber jeweils mit 7:11 geschlagen geben und Weil zog vorentscheidend mit 5:7 davon.

Zwar legten anschließend sowohl Käshammer (gegen Tu) und Huber (gegen Eise) noch mal alles in die Waagschale, doch am Ende mussten sie ihrem jeweiligen Gegenüber dennoch zum Sieg gratulieren. Somit stand am Ende für die DJK eine bittere 5:9-Niederlage auf dem Papier, die Weil nun zu einem 3-Punkte-Vorsprung verholfen hat.

  • Bewertung
    0